Münsinger Gemeinderat Neubau am Kleinen Seehaus

Der Gemeinderat hat dem Antrag der Bayerischen Staatsforsten zugestimmt, ein Nebengebäude des Restaurants "Kleines Seehaus" in Sankt Heinrich durch einen Neubau zu ersetzen. Darin sollen ein Kühlhaus, Büros, Sozialräume, Lagerflächen und eine öffentliche Toilette unterkommen. Die veraltete WC-Anlage beim Badeplatz am Karniffelbach wird dafür abgerissen. Wie Bürgermeister Michael Grasl (FW) betonte, werde damit eine unschöne Situation bereinigt. Die Toiletten stammten noch aus den 1970er-Jahren, sagte er. Das Gebäude sei offen und schwer zu reinigen. In den Neubau komme eine kleinere, aber moderne Toilettenanlage.

In unmittelbarer Nähe des neu geplanten Nebengebäudes sind schon die Rettungsstation der DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen, ein Vereinshaus der Segler sowie ein neues Forstzentrum errichtet worden. Wie Münsings Bauamtsleiter Stephan Lanzinger erklärte, soll das längliche Nebengebäude Maße von 21,85 auf 10,60 Meter erhalten. Mit einer Wandhöhe von 3,13 Metern sei es aber zurückhaltend geplant. Allerdings muss noch die untere Naturschutzbehörde im Tölzer Landratsamt dem Bau eines Nebengebäudes beim Restaurant zustimmen. Denn das Grundstück zählt zum Landschaftsschutzgebiet "Ostufer Starnberger See". Zumindest der Gemeinderat von Münsing hat am Dienstag das Vorhaben bereits befürwortet. Allerdings regte das Gremium an, dass das Nebengebäude zurückgebaut werden müsste, sollte die Restaurant-Nutzung irgendwann aufgegeben werden.