Ursache für Stromausfall Fehler im Netz der Stadtwerke

Vom schwersten Stromausfall seit 20 Jahren waren am Donnerstag 450.000 Münchner betroffen. Die Ursache für den Blackout ist immer noch unklar. Sicher ist nur, wo die massive Störung aufgetreten ist.

Einen Tag nach dem großen Stromausfall rätseln die Fachleute noch über die genaue Ursache für den Blackout am Donnerstag. Klar ist aber nun, dass der Fehler, der zu der massiven Störung im Stromnetz geführt hatte, im Netz der Stadtwerke München (SWM) aufgetreten ist.

Das habe eine "erste tiefergehende Schadensanalyse" gezeigt, teilten die Stadtwerke am Freitagmittag mit. Einen Fehler im benachbarten Stromnetz des Versorgers Eon schlossen die SWM aus. Zum Eon-Netz unterhalten die Stadtwerke eine Verbindung über ein Umspannwerk bei Unterföhring. Am Donnerstag hatte SWM-Geschäftsführer Stephan Schwarz noch die Schuld für den Blackout im Eon-Netz vermutet. Eon hatte dies zurückgewiesen.

Der Brand, der im Eon-Umspannwerk in Unterföhring am Donnerstag ausgebrochen war, sei "in Folge des Schadens im SWM-Netz aufgetreten", räumten die Stadtwerke nun ein. Über die genaue Ursache für den Blackout könne man aber weiterhin "nur spekulieren", sagte ein SWM-Sprecher weiter.

Der schwerste Stromausfall seit 20 Jahren hatte am Donnerstag weite Teile Münchens getroffen. 450.000 Abnehmer, also Privathaushalte, Firmen und Behörden, hatten bis zu eine Stunde lang keinen Strom. U- und Trambahnen blieben stehen, Ampeln fielen aus, Menschen saßen in Aufzügen fest.