Gehsteigkanten Barrierefreiheit und Schutz für Radfahrer

Es sind zwar nur ein paar Zentimeter, aber für manche Menschen stellen diese ein schier unüberwindliches Hindernis: Gehsteigkanten. Jetzt sollen die Stufen an vier Straßen im Weßlinger Gemeindegebiet abgesenkt werden, beschloss der Umweltausschuss in seiner letzten Sitzung. Es geht um die Eckbereiche Hauptstraße/Gautinger Straße an der Bäckerei, Hauptstraße/Nelkenweg (vor dem Autohaus), Schulstraße/Grünsinker Straße sowie Schulstraße an der Zufahrt zum Supermarkt. Hier muss zudem die Hecke auf 1,20 Meter Höhe zurückgestutzt werden.

Der Arbeitskreis "Mobil und Lebenswert" hatte die Standorte vor verschiedenen Geschäfte vorgeschlagen. "Dann können die Läden auch mit Rollator oder Rollstuhl besser erreicht werden", hoffte Gemeinderat Michael Sturm. Pro Absenkung müssen rund 5000 Euro gezahlt werden.

Als Schutz für Fahrradfahrer beschloss das Ratsgremium außerdem, an fünf Standorten rote Fahrbahnmarkierungen inklusive Fahrradsymbolen aufzutragen. Vor allem an Bereichen, an denen es keinen durchgängigen Radlweg gibt, sollen sie mehr Sicherheit bieten. Zwar waren die Räte von der Optik des knallroten Bodenbelags aus "Reibeplastik" zwar nicht begeistert. Aber Sicherheit gehe vor, hieß es. Rund 20 000 Euro wird das Ganze kosten. Die Standorte sind die Einfahrt zum Aldi, die Einmündung zum Nelkenweg und zum Buchenweg, der Bauhof und die Gautinger Straße Ecke Rosenstraße.