Bayerische Titelkämpfe Beachvolleyballer küren Indoor-Meister

Die Favoriten-Duos haben sich bei der bayerischen Indoor-Meisterschaft der Beachvolleyballer am Münchner Ostbahnhof durchgesetzt. Bei den Frauen siegten Michaela Henry/Agatha Leiner (SV Lohhof/FTM Schwabing), bei den Männern Benedikt Doranth/Carsten Vielmeier vom Erstligisten TSV Herrsching und im Mixed die aktuellen bayerischen Freiluft-Meister Kerstin Hirscht und Alexander Wiskirchen (Augsburg).

Michaela Henry, die mit Sabine Schulz 2012, 2013 und 2014 an der deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand teilgenommen hat, zeigte mit ihrer neuen Partnerin Agatha Leiner eine starke Leistung. Das Duo gab keinen einzigen Satz ab, lediglich im Halbfinale hatte es gegen Steffi Gräser und Gitta Sieber (TSV Eiselfing/DJK Augsburg-Hochzoll) beim 2:0 (21:15, 23:21)-Erfolg etwas mehr Mühe. Das Endspiel gegen Tanja Koch/Alexandra Meuter (DJK SB München-Ost/TSV Herrsching) war für Henry/Leiner kein Problem mehr, sie siegten souverän mit 2:0 (21:17, 21:12). Das kleine Finale gewannen Gräser/Sieber gegen Dalia D'Orazio und Carmen Nieto-Sanchez (DJK SB München-Ost).

Bei den Männern galten die Duos des TSV Herrsching schon vor Turnierbeginn als klare Favoriten. Doranth und Vielmeier setzten sich dann im spannenden Finale gegen Martin Engler/Philipp Eser (SV Esting) knapp mit 2:0 (15:13, 16:14) durch. Zuvor hatten sie sich im Halbfinale einen harten Kampf mit ihrem Hallentrainer Max Hauser geliefert. Doranths ehemaliger Beachvolleyball-Partner war mit Florian Schweikart (DJK Augsburg-Hochzoll) angetreten, das Duell ging in den Tiebreak - und der war an Dramatik kaum zu überbieten. Keines der Duos konnte seine Satzbälle verwerten, bis Doranth und Vielmeier beim Stand von 30:29 (!) doch noch den Punkt machten - und ins Finale einzogen. Hauser/Schweikart mussten sich am Ende mit Platz vier begnügen, sie hatten keine Energie mehr und verloren das kleine Finale mit 0:2 gegen Mirko Herrmann/Max Kaduk (MTV München).

Nun ist erst einmal Pause, bevor die Freiluft-Saison am 23./24. April in der Münchner Beacharena beginnt.