München-Marathon Schreindl und Volke deutsche Marathon-Meister

Mit einer Zeit von 2:21:47 Stunden holt sich Tobias Schreindl den Sieg beim München-Marathon.

(Foto: Claus Schunk)
  • Tobias Schreindl und Steffi Volke gewinnen den München Marathon.
  • Bei den Männern wird der zunächst Zweitplatzierte Tobias Sauter disqualifiziert.
  • Experte Wessinghage geht davon aus, dass die zwei Stunden bald unterboten werden.

Titelverteidiger Schauer in München nicht am Start

Tobias Schreindl (26) hat sich erstmals den deutschen Meistertitel im Marathon gesichert. Der Passauer gewann am Sonntag nach international höchstens zweitklassigen 2:21:47 Stunden den 29. München-Marathon und setzte sich gegen Dominik Fabianowski (Köln) und Ybekal Daniel Berye (Kassel) durch.

Tobias Sauter aus Leonberg, zunächst Zweitplatzierter, wurde wegen Verlassens der Strecke disqualifiziert.

Titelverteidiger Frank Schauer war über die klassischen 42,195 Kilometer in der bayerischen Landeshauptstadt ebenso nicht am Start wie die erste Garde der deutschen Marathonläufer. Dennis Kimetto aus Kenia hatte den Weltrekord zuletzt in Berlin auf 2:02:57 Stunden verbessert.

Bei den Frauen holte sich Steffi Volke (38, Regensburg) in 2:44:37 nach 2011 zum zweiten Mal den Titel.

Rekord von zwei Stunden kann unterboten werden

Der ehemalige Spitzenläufer Thomas Wessinghage rechnet damit, dass im Marathon eine magische Grenze durchbrochen wird. "Ich gehe davon aus, dass der Rekord von zwei Stunden bald unterboten wird", sagte der 62-Jährige der Nachrichtenagentur dpa. Er verwies auf das Berliner Rekordrennen des Kenianers Dennis Kimetto, der die 42 Kilometer in 2:02:57 Stunden schaffte: "Wenn man den Lauf von Kimetto analysiert, sieht man: Da ist noch ein bisschen was drin."

Die Ergebnisse der Männer und Frauen im Überblick:

Männer: 1. Tobias Schreindl (Passau) 2:21:47 Std.; 2. Tobias Sauter (Spergau) 2:22:28; 3. Dominik Fabianowski (Köln) 2:23:16; 4. Holger Freudenberger (Heilbronn) 2:24:17; 5. Niels Bubel (Berlin) 2:25:14; 6. Benedikt Hoffman (Heilbronn) 2:25:35

Frauen: 1. Steffi Volke (Regensburg) 2:44:37 Std.; 2. Monika Heiß (Regensburg) 2:48:12; 3. Sandra Klein (Wenden) 2:49:05; 4. Tinka Uphoff (Frankfurt/Main) 2:50:32; 5. Silke Optekamp (Kassel) 2:52:31; 6. Anja Maurer (Feuerbach) 2:53:52

Weitere Informationen zum München-Marathon finden Sie hier.