Unterhaching Sozialdrama um Manager

Foto: privat

(Foto: )

Ein Leben ohne Arbeit wirft gerade jene, die bisher mit Vollgas durch den beruflichen Alltag gerast sind, in eine schwere Krise. Eben noch vom Erfolg verwöhnt, finden sie sich plötzlich ohne entscheidenden Einfluss in einem emotionalen Loch der Bedeutungslosigkeit. Der im vergangenen Jahr verstorbene Schweizer Schriftsteller Urs Widmer hat zu diesem Thema bereits im Jahr 1996 ein Stück verfasst, das in Zusammenarbeit mit dem Neumarkt Theater Zürich unter Regie von Volker Hesse zur Uraufführung kam. "Top Dogs" lautet der Titel dieses Schauspiels. Dabei geht es um gekündigte Topmanager, denen mit Hilfe eines sogenannten Outplacement Centers ein beruflicher Neustart gelingen soll. "Der Text ist das Echo vieler Gespräche, die wir mit Betroffenen und Beratern geführt haben. Ja, man kann sagen, dass diese an dem Stück mit geschrieben haben", schrieb Urs Widmer im Vorspann des Stücks, das eine bittere Realität auf die Bühne bringt. An diesem Samstag, 14. November, um 20 Uhr wird "Top Dogs" von der freien Münchner Theatergruppe gruppo di grappa in einer Inszenierung von Hussam Nimr im Kubiz, Jahnstraße 1, in Unterhaching aufgeführt. Ein Sozialdrama auf höchster gesellschaftlicher Ebene offenbart sich hier - ein Kosmos des Scheiterns, der Hoffnung und womöglich der voyeuristischen Schadenfreude des Publikums.