Ismaning Leichtigkeit und Eleganz

Wäre heuer 100 Jahre alte geworden: die Künstlerin Bele Bachem.

(Foto: Catherina Hess)

Eine Ausstellung in Ismaning widmet sich der Künstlerin Bele Bachem

Kaum eine andere Künstlerin hat so wie Bele Bachem mit ihrer Persönlichkeit sowie der schwungvollen Leichtigkeit und humorvoll-erotischen Eleganz ihrer Bilder dieses besondere Schwabinger Lebensgefühl der Fünfziger und Sechziger verkörpert - als Münchens berühmtestes Stadtviertel noch deutlich weniger kommerzialisiert, brav und sauber war. Bele Bachem, eigentlich Renate Gabriele Bachem, schuf ein umfangreiches Werk, dessen Schwerpunkt Malerei und Grafik waren. Ihr Schaffen umfasste auch Kleinplastiken, Bühnenbilder, Filmausstattungen, Bücher, Texte, Illustrationen, Plakatkunst und Design. Sie hat etwa für die Porzellanmanufaktur der Firma Rosenthal zahlreiche Entwürfe geliefert. Am 5. Mai 1916 in Düsseldorf geboren, wäre die 2005 verstorbene Bachem heuer 100 Jahre alt geworden, aus diesem Anlass feiert die Ismaninger Galerie im Schlosspavillon die große, lange in München lebende Künstlerin.

Ihre Bilder werden dem Fantastischen Realismus oder dem Surrealismus zu geordnet. Nicht zuletzt, weil sie auch geistreich und humorvoll sind sowie mit erotischen Andeutungen spielen, stand Bachem in der eher prüden Nachkriegszeit für Freizügigkeit und Unbürgerlichkeit, was zu ihrer Popularität beitrug. "Eine der bekanntesten Künstlerinnen im München der Fünfziger- und Sechzigerjahre. Sie war frech und leicht frivol und wurde für viele zum Vorbild", sagt Gisela Hesse, Kuratorin der Galerie im Schlosspavillon. Niedergeschlagen hat sich das auch in diversen Auszeichnungen wie den Plakatpreisen der Städte Paris und Wien, dem Schwabinger Kunstpreis, der Auszeichnung "München leuchtet" oder dem Bundesverdienstkreuz am Band.

Die Ausstellung in der Galerie im Schlosspavillon zu Bele Bachems 100. Geburtstag zeigt aus dem Gesamtwerk der Künstlerin Zeichnungen, Malerei, Druckgrafiken und Skulpturen. Bei der Eröffnung an diesem Freitag, 29. Juli, wird auch Bachems Tochter Bettina Böhmer anwesend sein, die aus einem Text ihrer Mutter liest. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Die Ausstellung dauert bis 11. September, geöffnet ist die Galerie im Schlosspavillon, Schloßstraße 1, 85737 Ismaning, dienstags bis sonntags von 14.30 bis 17 Uhr.