Laim Mann vergewaltigt seine Freundin

Er beschimpfte sie als "Schlampe" und vergewaltigte sie mehrfach: Ein 35-Jähriger hat seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Laim eingesperrt, geschlagen und vergewaltigt.

Ein 35-Jähriger hat seine zwei Jahre ältere Freundin in ihrer gemeinsamen Wohnung in Laim eingesperrt, geschlagen und mehrfach vergewaltigt. Die Polizei geht davon aus, dass als Motiv das nahe Ende der seit wenigen Monaten bestehenden Beziehung in Frage kommt.

Gewalttätig wurde der Mann bereits vergangenen Mittwoch. Am Abend warf er ein Glas und eine Plastikschachtel nach seiner Lebensgefährtin. Die Frau flüchtete zu einem Nachbarn, kehrte aber nach einem Telefonat mit ihrem Freund die Wohnung zurück.

Als die 37-Jährige am nächsten Morgen die Wohnung verlassen wollte, wurde sie von dem Mann daran gehindert. Er versperrte die Tür, drängte sie ins Schlafzimmer, riss ihr die Kleider vom Leib und vergewaltigte sie mehrfach. Dabei beschimpfte er sie als "Sklavin" und "Schlampe". Zudem drohte er, dass sie ohne Polizei nicht aus der Wohnung komme.

Erst gegen Mittag gelang es ihr, die Wohnung zu verlassen. Zivilpolizisten nahmen den Beschuldigten am selben Abend fest, als er in die Wohnung zurückkehren wollte. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen.