Flüchtlinge in München Wo Ihre Hilfe gebraucht wird

Große Hilfsbereitschaft: Viele Münchner spenden Kleider für die Flüchtlinge in der Bayernkaserne.

(Foto: Stephan Rumpf)

Viele Vereine und Organisationen, die sich in München und im Umland um Asylbewerber kümmern, suchen Spenden und ehrenamtliche Mitarbeiter. Eine Auswahl der wichtigsten Adressen.

Mit der Zahl der Flüchtlinge, die in München und im Umland ankommen, steigt auch die Bereitschaft vieler Einheimischer, den Asylsuchenden zu helfen. In den nächsten Monaten werden in München viele neue Unterkünfte eröffnen, so dass der Bedarf an Hilfe und Begleitung noch weiter zunimmt. Helfen kann jeder, der bereit ist, sich auf die oft schwierige Situation der Flüchtlinge einzulassen. Viele von ihnen sind nach langer Flucht traumatisiert. Rechtsberatung und medizinische Hilfe sollten nur entsprechend ausgebildete Ehrenamtliche leisten. Wer sich ehrenamtlich engagieren will, sollte den Kontakt zu bereits bestehenden Gruppen suchen.

Weil die Asylsuchenden nur wenige Wochen in der Erstaufnahmeeinrichtung leben, müssen sich die Helfer auf einen ständigen Wechsel einstellen. Anders ist es in den Gemeinschaftsunterkünften, dort wohnen die Flüchtlinge oft viele Monate, manchmal auch Jahre. Die SZ hat eine Auswahl von Organisationen, Vereinen und Initiativen zusammengestellt, die Flüchtlingen helfen und dafür Unterstützung suchen, sei als Geld-, Sach- oder Zeitspende.

Innere Mission

Die Innere Mission betreut die Erstaufnahme, sucht und vermittelt vielfältige Hilfen für Flüchtlinge. Sie sammelt Geldspenden für MVV-Tickets, Medikamente oder Dolmetscher. Gefragt sind zudem Sachspenden: Gut erhaltene und gewaschene Kleidung für Kinder und Erwachsene, Koffer, gebrauchsfähige Fahrräder, Einmal-Windeln. Die Spenden (Stichwort "Flüchtlinge") können abgegeben werden bei der Diakonia in der Dachauer Straße 192, von dort werden sie in die Kleiderkammer der Bayernkaserne gebracht. (Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 16 Uhr, Donnerstag bis 19 Uhr und Samstag bis 14 Uhr). Auch ehrenamtliche Helfer werden gesucht. Im Oktober findet ein Treffen aller Freiwilligen statt, um den passenden Einsatzbereich zu finden. Interessenten werden per E-Mail informiert. Dringend gesucht sind Dolmetscher mit Kenntnissen in Arabisch, Tigrinisch, Paschtunisch, Kurdisch, Dari und Urdu.

Eine stets aktualisierte Liste dessen, was an Sachspenden dringend benötigt wird, ist zu finden hier.

Kontakt für ehrenamtlicher Helfer: ehrenamt-asyl@im-muenchen.de; Spendenkonto: HypoVereinsbank, Konto 36 70 70 70, BLZ: 700 202 70 (Stichwort "Flüchtlingshilfe")

Münchner Flüchtlingsrat

Die Organisation sieht sich als Art Eingangsportal für Ehrenamtliche und vermittelt sie weiter an andere Helfergruppen in München. Engagieren kann man sich etwa in der Hausaufgabenhilfe, als Pate für Familien und Einzelpersonen, mit Sprachpartnerschaften, bei Sport oder Ausflügen. Für sein eigenes Team sucht der Münchner Flüchtlingsrat vor allem Unterstützung bei Behördengängen, Wohnungssuche und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Tel.: 089-12390096, info@muenchner-fluechtlingsrat.de, www.muenchner-fluechtlingsrat.de

Bayerischer Flüchtlingsrat

Das Projekt "Vor Ort" will örtliche Initiativen, vor allem auf dem Land, fördern. Der Flüchtlingsrat berät und schult Ehrenamtliche, die sich organisieren wollen.

Tel.: 089/762234, E-Mail: vor-ort@fluechtlingsrat-bayern.de, www.fluechtlingsrat-bayern.de

Refugio

Das Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer in München sucht ehrenamtliche Mentoren für die Einzelbetreuung von traumatisierten Flüchtlingen. Zu den Aufgaben gehören Hausaufgabenhilfe, Unterstützung beim Deutschlernen, gemeinsame Ausflüge.

E-Mail: barbara.doetzer@refugio-muenchen.de, www.refugio-muenchen.de

Münchner Mentoren

Der Verein vermittelt Patenschaften und Pflegefamilien für junge, unbegleitete Flüchtlinge.

E-Mail: info@muenchner-mentoren.de

Kreative Asylhelfer

Nachbarn der Bayernkaserne wollen jungen Flüchtlingen helfen, insbesondere beim Deutschlernen und mit Musikveranstaltungen.

E-Mail: kreativeasylhelfer@gmx.de

Alveni

Im Flüchtlingsdienst der Caritas engagieren sich etwa 300 ehrenamtliche in den Gemeinschaftsunterkünften. Sie helfen bei Hausaufgaben, bieten Nachhilfe an, organisieren Mutter-Kind-Gruppen, Ausflüge oder Sportangebote.

Tel.: 089/5156796-100, www.caritas-nah-am-naechsten.de/Migration/Alveni-Fluechtlingsdienste

Refugee Law Clinic Munich

Der Verein bietet Flüchtlingen kostenlose Rechtsberatung. Gesucht werden vor angehende Juristen und Ehrenamtliche mit Fremdsprachenkenntnissen.

Tel.: 0157/51611020, www.lawclinicmunich.de, E-Mail: info@lawclinicmunich.de

Migramed München

Eine Gruppe angehender Mediziner organisiert mit Dolmetschern Arztbesuche für Flüchtlinge, begleitet und berät sie.

E-Mail: migramed.muenchen@gmail.com

Flüchtlingshilfe München e.V.

Ehrenamtliche Mitglieder des Vereins geben unter anderem Deutsch- und Alphabetisierungskunde, Hausaufgabenbetreuung, bieten Unterstützung für Schwangere und Neugeborene in der Bayernkaserne oder organisieren Ausflüge und Freizeitangebote.

E-Mail: info@fluechtlingshilfe-muenchen.de, www.fluechtlingshilfe-muenchen.de

Stadt München

Wer eine Wohnung an Flüchtlinge vermieten will, die dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen, kann sich an das Sozialreferat wenden. Von dort werden die Angebote gezielt weitergegeben.

E-Mail: zew.wohnen1.soz@muenchen.de

Gesucht werden für Neuankömmlinge außerdem größere Komplexe wie Hotels oder Gewerbeimmobilien, die mehrere Jahre leer stehen, sozial verträglich und finanziell angemessen sind.

E-Mail: objektangebote.soz@muenchen.de

Auch über bürgerschaftliches Engagement berät das Sozialreferat unter der Hotline 089/233-4 84 54. Spenden von Firmen und Stiftungen nimmt die Fachstelle für Gesellschaftliches Engagement von Firmen im Sozialreferat (csr@muenchen.de) entgegen.

Landratsamt München

Karena Brodback in der Koordinierungsstelle Asyl vermittelt zwischen interessierten Bürgern, Asylbewerbern, Gemeinden, Helferkreisen, dem Landratsamt und Immobilienanbietern.

Tel.: 089/6221-2129, E-Mail: asylbewerberunterbringung@lra-m.bayern.de

Helferkreis Ottobrunn/Hohenbrunn und Helferkreis Putzbrunn

Die beiden Initiativen unterstützen gut 220 Flüchtlinge in dezentralen Einrichtungen in drei Kommunen. Das Bündnis sucht Helfer für Sprachkurse, Begleitung bei Ämterbesuchen, Mitarbeit in Gesprächskreisen und Wohnungsvermittlung. Ansprechpartner ist Diakon Karl Stocker.

Tel.: 089/420017901, E-Mail: k.stocker@web.de

Asylberatung der Caritas Dachau

Die Caritas berät im Kreis Dachau mit vier Mitarbeitern die ehrenamtlichen Helferkreise und betreut sie fachlich. Ansprechpartnerin ist Marion Benzait.

Tel.: 08131/298-1100, asyldachau@caritasmuenchen.de, www.caritas-dachau.de

Helferkreis Asyl Fürstenfeldbruck

Ehrenamtliche engagieren sich in fünf Einzelgruppen, die Flüchtlinge im Landkreis unterstützen. Sie bieten vor allem praktische Hilfe an: Deutschunterricht, Hausaufgabenbetreuung, Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen, Unterstützung bei Wohnungs- und Arbeitssuche. Die Helfer besorgen zudem Kleider oder Möbel, feiern und essen gemeinsam mit den Asylsuchenden.

E-Mail: birigitt-epp@t-online.de, www.asylhelfer-ffb.de

Arbeitskreis Asyl Germering

In Germering kümmern sich Ehrenamtliche seit zwölf Jahren um rund 70 Flüchtlinge. Neben praktischer Hilfe ist die Akquise von Spenden ein wichtiger Teil der Arbeit. Das Geld wird benötigt, um Kindern den Besuch von Kindergarten, Hort oder Mittagsbetreuung zu ermöglichen.

Telefon: 089/841 88 47, E-Mail: vorsitzender@ak-asyl-germering.de, www.ak-asyl-germering.de

Helferkreis Neufahrn

Die Ehrenamtlichen kümmern sich vor allem um die rund 60 Bewohner der beiden größten Asylbewerberunterkünfte im Ort. Dort besuchen sie die Flüchtlinge regelmäßig und bieten etwa Deutschkurse an.

Tel.: 08165/4270, E-Mail: reinhold.henninger@elkb.de

Helferkreis Wolfratshausen

Einen der größten Helferkreise im Landkreis organisieren Ines und Peter Lobenstein.

E-Mail: asylinwor@web.de

Landratsamt Ebersberg

Das Landratsamt vermittelt Kontakte zu den Helferkreisen in den verschiedenen Gemeinden.

Tel.: 08092/823120, E-Mail: marion.wolinski@lra-ebe.de

Aktionsgruppe Asyl (Aga), Erding

Aktive bei Aga begleiten Flüchtlinge zu Behörden und Ärzten, helfen bei Anmeldungen für Schulen und Deutschkurse, betreuen Kinder bei Hausaufgaben, gestalten Freizeitaktivitäten. Jeder Helfer bekommt Basiswissen zur Situation von Asylbewerbern vermittelt.

Tel.: 0179/2133600, E-Mail: aga@aktionsgruppe-asyl.de, www.aktionsgruppe-asyl.de

Helferkreis Asylbewerber Gauting

Die Initiative unterstützt und betreut Flüchtlinge bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder beim Deutschlernen. Die Gruppe sucht weitere Unterstützer, zudem werden verkehrstüchtige Fahrräder benötigt und Geld für Fahrkarten.

Tel.: 0179-7885766, E-Mail: c.v.maltitz@web.de

Caritas Nürnberg

Wer den Flüchtlingen in Zirndorf helfen will, erfährt auf der Seite der Caritas, welche Spenden benötigt und wo sie abgegeben werden können.

http://www.caritas-nuernberg.de/ich-will-helfen/spenden/sachspenden.html

Wertstoffzentrum Veitsbronn GmbH

Die gemeinnützige Evangelische Gesellschaft zur Förderung der Arbeit und des Umweltschutzes ist Mitglied im Diakonischen Werk Bayern. Auch hier können Spenden für die Flüchtlinge in Zirndorf abgegeben werden.

http://wzv-online.de/

Portal für Helferkreise

Für die Landkreise Dachau, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg gibt es eine gemeinsame Portalseite. Hier werden verschiedene Helferkreise aufgelistet, die genauen Beschreibungen finden Sie unter den jeweiligen Links www.asylhelfer.bayern