Gebrauchsanweisung für das OktoberfestTracht und Trauma

Normal ist hier der Ausnahmezustand: Das Oktoberfest 2011 wird so sein wie immer, aber natürlich auch ganz anders als im vergangenen Jahr. Wir verraten deswegen zehn Dinge, die der Besucher des Oktoberfests unbedingt beachten sollte.

Es wird so sein wie immer, aber natürlich auch ganz anders als im letzten Jahr - schließlich findet in diesem Jahr keine Jahrhundert-Wiesn statt, sondern ein ganz normales Oktoberfest. Aber was, bitte, ist schon normal bei dieser Veranstaltung? Normal ist hier der Ausnahmezustand. Wir verraten, was der vorausschauende Gast in diesem Jahr alles beachten sollte.

Wetter:

Im Freibad wird es voll, wenn die Sonne scheint - das ist auf der Wiesn nicht unbedingt so. Zwar kommen wahrscheinlich mehr Leute bei schönem Wetter. Dann aber können die Biergärten geöffnet werden, und dadurch reduziert sich der "Druck auf die Zelte", wie das im Tourismusamtsdeutsch heißt. Das scheinbare Paradox kann der Kenner zu seinen Gunsten ausnützen: Wenn es regnet, sind Wirtsbuden- und Schaustellerstraße drängelfrei. Und wenn es schön ist, gibt's einen Sitzplatz zur Maß. Das Wetter in diesem Jahr lässt sich, soweit Prognosen über zwei Wochen möglich sind, mit vier Wörtern zusammenfassen: mal so, mal so

Bild: ddp 18. September 2011, 08:432011-09-18 08:43:19 © SZ vom 17.9.2011/stha/chrm/fjk/sonn