Fürstenfeldbruck Vier Tage Kultur und Konversation

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Festabend in Fürstenfeld am Freitag, der um 18.30 Uhr mit einem Empfang auf der Waaghäuslwiese beginnt. Im kleinen Saal wird Oberbürgermeister Erich Raff vor geladenen Gästen offiziell begrüßen, bevor die unter Leitung von Stadtrat Franz Neuhierl ausgearbeitete Festschrift vorgestellt wird (der für diese SZ-Ausgabe Fotos und Textpassagen entnommen wurden). Beim Festabend treten der Bachchor unter Leitung von Gerd Guglhör und der Jugendmusikverein auf, die Gäste tragen sich ins Goldene Buch ein.

Am Sonntag von 11 bis 18 Uhr findet das Bürgerfest auf dem Niederbronner Platz statt, das von 10 Uhr an mit einem Standkonzert der Stadtkapelle im Rathausinnenhof eingeläutet wird. Von dort ziehen die Beteiligten über Marktplatz und Kirchstraße zum Niederbronner Platz. Auf dem Fest, das vom Roten Kreuz unter Leitung von Kurt Mayr organisiert worden ist, treten Faschingsfreunde, Heimatgilde, Old School Big Band, Kinderchor, Blaskapelle der Schule Nord sowie Folkloregruppen auf. Gereicht werden französische Köstlichkeiten wie Wein, Flammkuchen, Rillettes sowie bayerische Schmankerl wie Weißwurst und Leberkäs. Zudem gibt es die Klassiker Kaffee und Kuchen sowie Käse und Champagner. Am Montag besuchen die Gäste die Bäckerei Wimmer sowie das Rathaus und werden durch die Stadt geführt, bevor sie am Montagabend heimreisen.