Vaterstetten Das große Lesen

Auch die bekannte Schriftstellerin Tanja Kinkel liest beim ersten Lese-Marathon am Sonntag in Vaterstetten.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

25 Autoren sind Gast beim Weihnachtsmarkt Vaterstetten - zugunsten einer griechischen Hilfsinitiative

Von Alexandra Leuthner, Vaterstetten

Ein Ausflug in die 30er Jahre? Warum nicht. Eine Stippvisite in Lappland, oder ein Trip in die Südsee? Auch das geht. Vielleicht ja an der Hand eines Maffels oder mit Hilfe eines magischen Tupilaks. . . Wunderliche Gestalten, große Geschichten, alte Knochenfunde und neue Kriminalgeschichten - beim ersten Vaterstettener Lesemarathon kann sich leicht verlieren, wer sich darauf einlässt. 25 Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Werken, an sieben verschiedenen Orten, einen ganzen Tag lang. Initiiert hat das große Lesen der Baldhamer Kinderarzt Lampros Kampouridis. Das eingenommene Geld soll einem Sozialprojekt in Griechenland zugute kommen. Die Gemeinde Vaterstetten hat sich an der Organisation beteiligt und mitgeholfen, die Autorinnen und Autoren, die aus ganz Deutschland angereist sind, in der Gemeinde unterzubringen - wobei einige Hotels Zimmer kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Seine Begeisterung über die große Hilfsbereitschaft, die seine Initiative ausgelöst hat, merkt man dem Arzt ebenso an, wie die Bestürzung über die Zustände in seinem Heimatland. Fassungslos erzählt er von Schulkindern, deren Eltern sich keine Schulsachen leisten können, von fehlenden Medikamenten, von völlig unzureichender medizinischer Versorgung. "Es ist wirklich so, dass Krankenhäuser keine Handschuhe mehr haben." Der Förder- und Freundeskreis Illiniko, mit dem Kampouridis zusammen arbeitet - und der auch berechtigt ist, für Spender beim Lesemarathon Spendenquittungen auszuschreiben - kümmert sich seit 2013 über einer Athener Apotheke darum, dass unterernährte Babys versorgt, Schwangere betreut werden, Krebspatienten nötige Medikamente erhalten. Das Geld, das beim Lesemarathon zusammen kommt, soll nun an eine Bürgerinitiative in der nordgriechischen Stadt Katerini gehen, die für 300 Schüler Schulmaterialien organisiert, Lebensmittel und Medikamente verteilt und den Wareneinkauf - zum Beispiel Waschmittel - beim Produzenten organisiert und diese dann zum Einkaufspreis ohne Zwischenhändler an die Verbraucher weitergibt. "Mit unserer Aktion wollen wir Geld sammeln, aber auch die Zustände in Griechenland den Menschen wieder ins Bewusstsein rücken. Das ist zuletzt total in Vergessenheit geraten", sagt Kampouridis.

Mit einem eigenen Stand ist die Aktion "Lesemarathon" am Sonntag auf dem Baldhamer Marktplatz vertreten. Die Autoren wie Tanja Kinkel, Ulf Schiewe, Inge Löhnig oder Heidi Rehn haben signierte Bücher dafür zur Verfügung gestellt, verzichten auf ihr Honorar. Ihre Kommentare auf der Homepage der Lesemarathonseite ähneln sich. "Ich unterstütze diese Aktion, weil es nicht sein kann, dass Menschen mitten in Europa ohne vernünftige medizinische Versorgung bleiben", schreibt etwa die Krimiautorin Inge Löhnig. Neben Krimis oder historischen Romanen sind es auch viele Kinderbücher, die am Sonntag den ganzen Tag über gelesen werden. Cally Stronks "Mafflies" sind gleich um 11 Uhr zu Gast in der Kinderarztpraxis, Neue Poststraße 19, und noch einmal um 15.30 Uhr im AWO-Haus für Kinder. Die Bestsellerautorin Tanja Kinkel liest um 11 Uhr in der Gemeindebücherei und um 15.30 Uhr im Buchladen AP Buch. Lesestätten sind außerdem der Friseur Bondeno Hair Design am Marktplatz 9, Art & Café, Karl-Böhm-Straße 95, und der Clubraum von Maria Königin, Brunnenstraße 1. Die Startnummern für eine Spende von zehn Euro - "gerne auch mehr", sagt Kampouridis - können bei AP Buch, in der Kinderarztpraxis und der Gemeindebücherei erworben werden. Damit hat man Zugang zu allen Lesungen. Die Autoren lesen alle mehrmals zu verschiedenen Zeiten, um 11 Uhr, 13 Uhr 30, 15 Uhr 30, 17 Uhr 30 und 19 Uhr 30. Das gesamte Programm steht unter lesemarathon-vaterstetten.de.