Markt Schwaben Blockheizkraftwerk nimmt Betrieb auf

Mit der Gründung des Kommunalunternehmens Markt Schwaben, kurz KUMS, ist in der Gemeinde der Aufbau eines Energienetzes für die Versorgung der Haushalte und kommunalen Liegenschaften mit Fernwärme weiter voran-getrieben werden. Der Bereich südlich der Bahnlinie wird seit 2015 in drei Bauabschnitten für das Fernwärmenetz erschlossen. Als Interimslösung wurden Heizcontainer eingesetzt. Durch den Anschluss kommunaler Gebäude spart die Kommune bereits hohe Wartungskosten. Jetzt ist der nächste Schritt getan. Laut einer Pressemitteilung versorgt von sofort an ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk umweltfreundlich über ein kommunales Leitungsnetz die Gebäude mit Wärme. Das Blockheizkraftwerk "Am Erlberg" ist "stromgeführt", der erzeugte Strom wird über das virtuelle Kraftwerk des Landkreises vermarktet. Die anfallende Wärme wird einem 100 Kubikmeter fassenden Pufferspeicher zugeführt. Der enorm hohe Wirkungsgrad von zirka 90 Prozent beruht auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: Die Nutzung der Abwärme bei der Erzeugung elektrischer Energie mache laut Kums die Anlage zu einem wichtigen Baustein für die Energiewende.