Kassierer rückt kein Geld raus Erfolgloser Überfall auf Getränkemarkt

Der Täter wird kurz nach dem Raubversuch in Markt Schwaben gefasst, seine "Waffe" entpuppte sich als Softairpistole

An einem unerschrockenen Kassierer ist am Samstag ein Räuber in Markt Schwaben gescheitert. Dieser betrat, mit Sturmhaube maskiert und mit einer Pistole bewaffnet, gegen 18 Uhr einen Getränkemarkt und forderte Bargeld. Nachdem der Angestellte nicht auf die Forderung einging, flüchtete der Täter ohne Beute. Beim Versuch, den Täter festzuhalten, kam es zu einem Gerangel, wobei sich der 40-jährige Kassierer leicht verletzte.

Wenig später wurde der Tatverdächtige, ein 28-jähriger wohnsitzloser Mann von einer Polizeistreife der Polizei Poing festgenommen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Es handelt sich um eine Softairpistole. Die Ermittlungen zum versuchten Raub wurden von der Kriminalpolizei Erding übernommen. Weil der offensichtlich alkoholisierte Festgenommene sich im Polizeigewahrsam absichtlich den Kopf gegen die Wand schlug und sich selbst mehrmals in den Körper biss, wurde er zunächst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht und dort bewacht. Am Sonntagmorgen wurde er aus dem Krankenhaus entlassen, auf freien Fuß kommt er aber wohl nicht, die Staatsanwaltschaft München II hat inzwischen Haftbefehl beantragt.