Ebersberg Die Kugeln können wieder rollen

Jetzt läuft es wieder rund bei den Ebersberger Boulefreunden - die neue Bahn ist fertig.

(Foto: privat)

Boulefreunde beziehen neuen Platz beim TSV Ebersberg

Das sanfte Klackern von Metallkugeln gegeneinander, anfeuernde Rufe, bisweilen das Geräusch eines Korkens, der aus einer Weinflasche gezogen wird: In Frankreich hört man es schon von weitem, wenn man sich einem Bouleplatz - meist der Mittelpunkt des Dorfes - nähert. Auch in Ebersberg hat diese Mischung aus Sport und gesellschaftlichem Ereignis längst viele Anhänger gefunden - doch die Boulefreunde mussten in den vergangenen Monaten eine Zwangspause einlegen: Ihr Platz neben der Frühförderstelle am Volksfestplatz musste dem Neubau des Kinderhauses weichen. Nun freilich können die Kugeln wieder rollen, der neue Platz neben dem Fußballfeld am Volksfestplatz ist fertiggestellt.

Leidenschaftliche Boulespieler gibt es in Ebersberg schon lange. Bereits im Oktober 2003 hat Günter Geisler als Sprecher von Ebersberger Bürgerinnen und Bürgern mit einem Schreiben an Bürgermeister Walter Brilmayer um Prüfung gebeten, wo eine Boulebahn gebaut werden könne. Anschließend trafen sich einige der am Boule-Spiel interessierten Bürger und Mitglieder des Partnerschaftskomitees Ebersberg-Yssingeaux mit Bürgermeister Brilmayer, um einen geeigneten Standort für eine Boulebahn in Ebersberg zu finden. Die Boulefreunde wählten einen Platz neben der Frühförderstelle, der im Juni 2006 eröffnet worden ist. Die Ebersberger Boulefreunde trafen sich jeweils Freitag- und Sonntagnachmittag zum gemeinsamen Spiel. Seit 2008 war das Boulespiel auch Teil des Ebersberger Ferienprogramms. Die Familien Geisler, Stauber und Bethmann machten etwa 16 Kinder mit den Regeln dieses französischen Volkssports vertraut. In den Pausen wurden sie vom Partnerschaftskomitee mit frischgebackenen Crêpes und Getränken versorgt.

Mit Baubeginn des Kinderhauses am Volksfestplatz musste dieser Bouleplatz aufgegeben werden, und die Boulefreunde waren wieder ohne eigene Spielstätte. Die Suche nach einem Ersatzplatz war nicht leicht. Zu Hilfe kam der Vorstand des TSV Ebersberg, dessen Vorsitzender Martin Schedo nach Rücksprache mit den Eigentümern einen Platz seitlich des Fußballfeldes am Volksfestplatz anbot. Hergerichtet wurde der Platz auf Kosten der Stadt. Nun war es endlich so weit: Am Nachmittag durften Kinder den fertiggestellten Platz bespielen und am Abend wurde der Platz dann von Bürgermeister Brilmayer offiziell an die Boulefreunde übergeben.

Nach den Ferien soll ein Bouleturnier mit Sportfreunden aus dem Landkreis stattfinden. Zum Schauen und Mitmachen ist jeder eingeladen, der Platz steht allen offen, Kugeln sind genügend vorhanden. Regelmäßiger Spielbetrieb ist freitags und sonntags von 15 Uhr an.