NS-Widerstandskämpfer Lagergemeinschaft trauert um Löwenberg

Die Lagergemeinschaft Dachau trauert um Martin Löwenberg. Der Holocaust-Überlebende und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime starb am 2. April im Alter von 92 Jahren. Die Lagergemeinschaft Dachau verliere mit Löwenberg einen Freund, schreibt Vorsitzender Ernst Grube in einem Nachruf. Die ehemals Verfolgten des NS-Regimes und Kämpfer gegen Neofaschismus und Krieg würden immer weniger. Grube erinnert an den Aufruf Löwenbergs im November 2002, dem Aufmarsch von Neonazis gegen die Ausstellung zu den Verbrechen der Wehrmacht entgegenzutreten. In Dachau habe sich Löwenberg 1993 für die um ihre Rechte kämpfenden Sinti und Roma eingesetzt.