Mit Vorträgen und Diskussion Kurzfilm-Festival in der Stadtbücherei

Im Rahmen der 11. Langen Nacht der offenen Türen in Dachau bietet die Stadtbücherei Dachau ein besonderes Angebot: die "1. Lange Nacht des kurzen Films". Am Freitag, 15. September, zeigt die Stadtbücherei in Zusammenarbeit mit der Medienfachstelle der Erzdiözese München und Freising acht Kurzfilme unterschiedlichster Art, von lustig bis nachdenklich. Eine Vorführung, sie beginnen um 19.15, 21 und 23 Uhr, dauert ungefähr 70 Minuten.

Um jeweils 19.15 Uhr, 21 und 23 Uhr. Da die gezeigten Kurzfilme jeweils identisch sind, ist ein späterer Ein- oder früherer Ausstieg problemlos möglich. Um 19 Uhr startet der Abend mit einer kurzen Einführung in den Kurzfilm als eigenständiges Filmmedium durch den Medienpädagogen Franz Haider. Um 22 Uhr bieten dann die Filmemacherinnen Nancy Camaldo und Veronika Hafner einen Einblick in die Kurzfilmarbeit. Beide haben sich während ihres Studiums an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in München intensiv mit dem Thema Kurzfilm beschäftigt. Im Anschluss an die gezeigten Filme kann in entspannter Atmosphäre diskutiert werden. Der Eintritt ist frei.