Drei Projekte Kulturelle Kooperation

Dachau vertieft Partnerschaft mit polnischem Landkreis

Der Landkreis Dachau will die Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis Oświęcimski weiter vertiefen. Dabei geht es um drei Projekte: eine noch stärkere Kooperation mit dem Life Festival in der Stadt Oświęcim, eine großflächige Wandmalerei in Dachau als Pendant eines bereits fertiggestellten Werks in Oświęcim und eine Fahrradtour von Dachau in die polnische Stadt. Der Kulturausschuss des Kreistags hat jetzt allen drei Projekten zugestimmt.

Das Life Festival transportiert die Botschaft des Friedens und will Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Sprachen zusammenbringen. Der Veranstalter, die Stiftung Peace Festival, lud den Landkreis Dachau ein, Partner des Festivals zu sein. So sollen sich Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis an der Veranstaltung beteiligen. Die Band Kandinsky eröffnete heuer das Festival mit einem Auftritt auf der Haupttribüne. Nächstes Jahr soll eine Dachauer Jugendband auf der Bühne des Festivals stehen. Auf Wunsch der Veranstalter des Festivals schuf der Dachauer Künstler Heiko Klohn eine Wandmalerei am Schulgebäude in Oświęcim. Klohn war vor 28 Jahren einer der Initiatoren des Künstleraustauschs zwischen beiden Städten. Das Gemälde "Frank Zappa" wurde heuer im Juni in Anwesenheit der Landräte Stefan Löwl und Zbigniev Starzec feierlich enthüllt. Bereits 2016 schufen Jugendliche aus beiden Landkreisen in Oświęcim die Wandmalerei "Peace unites". Ein Pendant dazu soll jetzt in Dachau entstehen. Dazu gibt es die Idee, das Gemälde mit zwei Ergänzungen von Jugendlichen aus aller Welt bei der Internationalen Jugendbegegnung erstellen zu lassen. Die Wandmalerei in Dachau soll auch die Logos der Internationalen Jugendbegegnung und des Life Festivals tragen. Einige Puzzles sollen einen örtlichen Bezug bekommen, etwa durch ein Porträt von Max Mannheimer. Stellvertretender Landrat Helmut Zech (CSU) wies im Kulturausschuss darauf hin, dass die Auswahl des Gebäudes für die Wandmalerei sehr wichtig sei. Das dritte Projekt ist eine geplante Fahrradtour, die 2018 von Dachau nach Oświęcim führen soll. Dazu gibt es schon erste Vorbereitungen vom Veranstalter des Life Festivals. Die Projekte wickeln die dafür vorgesehenen Mitarbeiter im Landratsamt ab. Zech lehnt es aber ab, das Personal für die Partnerschaft aufzustocken. Das sei den Mitarbeitern in den Gemeindeverwaltungen nicht vermittelbar.