7. MCBW in München Ideen und Innovationen

Die Unicaster-Gitarre des Kasseler Designers Nicolai Bauchrowitz ist bei der Munich Creative Business Week zu sehen.

(Foto: Unicaster)

Design durchdringt alle Bereiche des Alltags. Das beweist die siebte Munich Creative Business Week mit zahlreichen Ausstellungen, Workshops oder Vorträgen.

Von Evelyn Vogel

Wer sich für Design interessiert, kommt in diesen Tagen an der Munich Creative Business Week, kurz MCBW, nicht vorbei. Nun schon zum siebten Mal haben sich unter den Fittichen von Bayern Design mehr als 210 Partner, darunter auch 40 Start-Ups, zusammengefunden, um vom 3. bis 11. März bei mehr als 250 Events zu Ideen und Innovationen rund um gutes Design vorzustellen.

Dabei fungiert das MCBW Forum am Deutschen Museum als zentraler Treffpunkt, wo sich Kreative, Produzenten, Vermarkter und Publikum treffen. Dort ist auch die Design-Schau "Transformationen" zu sehen. Aber quer über die Stadt verteilt und bis in den Landkreis Miesbach hinein, der Partnerregion der MCBW ist, ziehen sich Ausstellungen, Workshops, Aktionen, Vorträge und vieles mehr, die eines zum Ziel haben: Deutlich zu machen, wie tief Design alle Bereiche des Alltags durchdringt und was dies für Menschen, Technologien und Märkte bedeutet.

Zum Auftakt soll am Samstag, 3. März, von 19 Uhr an im Pop-Up-Hotel Lovelace in der Kardinal-Faulhaber-Straße 1 eine rauschende Party mit diversen DJs gefeiert werden. Es gibt Kooperationen mit verschiedenen Veranstaltern wie mit der Handwerksmesse. Am 6. März werden in der Muffathalle Start-Ups prämiert. Und am 9. März um 19 Uhr wird im Alten Rathaussaal in Zusammenarbeit mit der Meisterschule für Mode der 2. Münchner Mode-Preis verliehen.

Munich Creative Business Week, 3. bis 11. März, diverse Orte, zentrale Anlaufstelle: Info-Point des MCBW Forums am Deutschen Museum, tgl. 11-18 Uhr, alle Infos unter www.mcbw.de