Vierte Staffel "House of Cards" Wiedersehen macht Freude

Fast wie im richtigen Leben: Auch Frank Underwood steckt mitten im Wahlkampf.

(Foto: MRC II Distribution Company L.P.)

Frank Underwood for President: "House of Cards" geht weiter - und muss in Sachen Unterhaltung mit der irren Realität des US-Vorwahlkampfes konkurrieren. Lesen Sie einen Ausblick auf Staffel vier mit SZ plus.

Von Cornelius Pollmer

Von Henri Nannen, dem Gründer des Stern, schwirrt noch immer ein alter Lehrsatz umher. Ein guter Text, sagte Nannen, müsse mit einem Erdbeben beginnen - und sich dann langsam steigern. House of Cards hat diesem Leitsatz zur Geltung im Modesegment Serie verholfen, mit einer Reihe von Staffel-Eröffnungen, an die man sich noch in Jahren mit ähnlicher Präzision erinnern wird wie andere an den Zauberlehrling oder Passagen aus diesem oder jenem von Andersen oder Eichendorff.

Staffel eins begann mit dem ...