Musik-TV-Moderatoren – Kristiane Backer: Girl Number One

Wer war sie?

Kristiane Backer war die erste deutsche Moderatorin überhaupt im Musikfernsehen, der Prototyp des MTV-Mädchens - ohne selbst je allzu mädchenhaft gewesen zu sein. Sie war nie quietschbunt, nie hibbelig und aufgekratzt und auch selten albern. Sie war einfach cooool, mit mindestens vier "o" . 1989 fing sie mit 24 Jahren bei MTV Europe an, interviewte Stars in New York, Paris und London. Auf Englisch. Das mag gemessen an heutigen Verhältnissen, da schon 15-Jährige zum High School Year in die USA abdüsen, eher unspektakulär sein. Damals war es eine Sensation. Nicht wenige Teenager haben wegen Kristiane Backer erst begriffen, wozu der Englischunterricht in der Schule überhaupt taugt. Parallel zu ihrem MTV-Job baute sie die deutsche Jugendsendung Bravo TV  für RTL2 auf - endlich konnte man das Dr.-Sommer-Team auch im Fernsehen erleben und erleiden.

Was wurde aus ihr?

Kristiane Backer, das Partygirl, die Rockstar-Biene, konvertierte 1995 zum Islam. Danach war es vorbei mit MTV und BravoTV. Nach einer tiefen Sinnkrise wandte sich die Moderatorin vom Glamour-Leben ab, trägt zwar heute noch kein Kopftuch, verteidigt aber züchtige Kleidung. Inzwischen moderiert sie auch wieder, wenn auch nur Spartensendungen. Dafür schrieb sie 2009 über ihren Weg zum Islam ein Buch: Von MTV nach Mekka: Wie der Islam mein Leben veränderte - und 2010 gleich noch eins: Der Islam als Weg des Herzens: Warum ich Muslima bin. Das ist zumindest mal eine außergewöhnliche Karriere für ein Pop-Girl. Aber Kristiane war ja schon immer anders.  

Bild: picture-alliance/ dpa 15. Juni 2011, 11:392011-06-15 11:39:14 © sueddeutsche.de/rus/beitz/bgr/pak