Springfield liegt in Oregon

Matt Groening klärt Simpsons-Mythos auf / Veröffentlicht am , im TV-Blog

Als Matt Groening die Simpsons erfand, dachte er an Springfield in Oregon.

(Foto: AP)

Springfield verfügt über zwei öffentliche Schwimmbecken, 111 Feuerwehrleute und 4038 Straßenlaternen. Früher verdienten die Menschen in Springfield ihren Lebensunterhalt in der Holzindustrie, heute boomt dort nur noch das Geschäft mit Haselnüssen. Es gibt dort kein Atomkraftwerk. Das echte, das einzig wahre Springfield zählt knapp 60.000 Einwohner und liegt in Oregon an der Westküste der USA. Es ist eine kleine, für Simpsons-Fans eine ausgewachsene Sensation: Ein Vierteljahrhundert lang war es ein gut gepflegter Mythos, welches der unzähligen Springfields in den Vereinigten Staaten als Vorbild für die Simpsons-Stadt diente. Matt Groening, Erfinder der Serie hat nun in einem Interview mit dem Smithsonian Magazine das Geheimnis gelüftet.

Der Grund: Als Groening ein Kind war, lief in den Schwarz-Weiß-Fernsehern der USA eine Serie namens Father Knows Best. Vati weiß es am Besten? So eine Serie konnte wohl wirklich nur in den 1950er Jahren funktionieren. Jedenfalls spielte auch Father Knows Best in einem Ort namens Springfield. "Ich war hin und weg, weil ich mir immer vorstellte, es wäre die Stadt gleich neben Portland, wo ich aufgewachsen bin", sagte Groening dem Magazin. Als er älter wurde, erkannte er zwar seinen Irrtum, aber als er die Simpsons erfand, wollte er dieses Kindheitserlebnis auch anderen ermöglichen: "Ich dachte: Das wird cool - jeder wird denken, dass es sein Springfield ist. Und das denken die Leute tatsächlich."

Genau das ist auch der Grund, warum Groening so lange ein Geheimnis um das reale Vorbild für das gezeichnete Springfield machte: "Ich wollte es den Leuten nicht verderben, wissen Sie?", gibt er nun zu. "Immer wenn Leute sagen, Springfield ist Springfield, Ohio, oder Springfield, Massachusetts, oder Springfield, wo auch immer, sage ich: 'Ja, das stimmt.'"

So wurde die Inspiration für die Heimatstadt von Bart, Homer, Marge, Maggie und Lisa zum Mythos. Alle US-Amerikaner dachten, es sei ihre Stadt. Nun ja, fast alle. Die Bewohner von Springfield, Oregon, wussten es bereits seit 2007 besser: Damals bewarben sich 16 Springfields in den Vereinigten Staaten als Gastgeber für die Premiere des Simpson-Kinofilms. Gewonnen hat Springfield in Vermont. Springfield, Oregon, landete nur auf Platz drei.

Doch als Trostpreis erhielt die Stadt die Wahrheit: Matt Groening schickte eine Plakette, signiert mit den Worten: "Yeah Springfield, Oregon ... das wahre Springfield! Euer Kumpel, Matt Groening, stolzer Bürger von Oregon!".