Lieblingsserien: 30 Rock Al Gore als Putzmann

Die Fernsehrealität als Serie: In 30 Rock spottet die TV-Branche über sich selbst - trotzdem drängeln sich US-Showgrößen um einen Auftritt.

Von Dirk von Gehlen

Vergessen Sie alles, was Sie jemals über Frauen und Humor gehört haben: Jetzt lernen Sie Tina Fey kennen. Die Frau, die im vergangenen Jahr weltberühmt wurde, weil sie die amerikanische Vizepräsidentschafts-Kandidatin so treffend parodierte, ist der wichtigste von zahlreichen Gründen, 30 Rock zu lieben. Tina Fey ist Erfinderin, Produzentin und Hauptdarstellerin der Serie, die ihren Titel der New Yorker Adresse 30 Rockefeller Plaza verdankt.

30 Rock, Foto: NBC Studios

Mit einemGolden Globeausgezeichnet: Alec Baldwin als Jack Donaghy.

(Foto: Foto: NBC Studios)

Hier wird die Show TGS with Tracy Jordan produziert, hinter deren Kulissen 30 Rock spielt. In der mittlerweile vierten Staffel (die in den USA gerade läuft) erzählt 30 Rock, vor welchen Herausforderungen Chefautorin Liz Lemon (alias Tina Fey) bei der Erstellung der wöchentlichen Sendung steht. Das Besondere dabei: Nie sieht man mehr als ein paar kurze Sequenzen aus der Sendung, die hier produziert wird. Um die geht es nämlich kaum, es geht vor allem um Liz Lemon - und wie sie privaten wie beruflichen Unbill löst, zeugt von sehr feinem Humor.

Spott auf die Fernsehbranche

Darüber hinaus gewinnt die Serie ihre Qualität aus dem Selbstbezug auf die Fernsehbranche - und dem Spott auf dieselbe. Denn immerhin wird TGS with Tracy Jordan in einem Sender ausgestrahlt, der ebenso heißt wie der Sender, der auch 30 Rock auf die Bildschirme bringt: NBC.

In der Fernsehrealität ist der von Alec Baldwin ausgezeichnet dargestellte Jack Donaghy hier ein wichtiger Manager. Seine Vorstellungen von richtiger Führung sind ebenso Quell für zahlreiche gute Pointen wie Donaghys ambivalentes Verhältnis zur Chefautorin Liz Lemon.

Showgrößen für Gastauftritte

Dass diese derart treffend angelegt und dargestellt ist, liegt an ihrer Erfinderin Tina Fey. Diese arbeitete jahrelang als Chefautorin für die Show Saturday Night Live, bringt also nicht nur Branchenwissen mit, sondern kennt auch viele Menschen - und schafft so ein weiteres Highlight der Show: Immer wieder lockt 30 Rock bekannte Showgrößen zu Gastauftritt. So tauchte in einer Folge plötzlich Al Gore als Putzmann auf, um die Zuschauer (und das Team von 30 Rock) für den Umweltschutz zu erwärmen.

Und um einen Nierenspender für Donaghys Vater zu finden, versammelte 30 Rock zahlreiche Rockstars zu einem Charity-Auftritt. Moby, Norah Jones, Elvis Costello und andere sangen gemeinsam den "Kidney Song", ein rührendes Lied, das Sie alles vergessen lässt, was Sie bisher über Wohltätigkeit im Fernsehen dachten.

TNT Serie zeigt die dritte Staffel von 30 Rock sonntags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen, empfangbar unter anderem über Sky und Kabel Deutschland.