Abschied von der "Bild"-Zeitung Nikolaus Blome wechselt zum "Spiegel"

Er ist das TV-Gesicht der "Bild"-Zeitung, doch nun kehrt Nikolaus Blome dem Boulevardblatt den Rücken. Der bisherige stellvertretende Chefredakteur wechselt zum "Spiegel".

Nikolaus Blome, Vize-Chefredakteur der Bild-Zeitung, übernimmt als stellvertretender Chefredakteur die Leitung des Hauptstadtbüros von Spiegel und Spiegel Online.

Er tritt seinen neuen Posten am 1. Dezember an, wie der Spiegel am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Der bisherige Leiter des Spiegel-Hauptstadtbüros, Konstantin von Hammerstein, 52, wird künftig als Autor für Spiegel und Spiegel Online arbeiten.

Mit Blome trete "einer der profiliertesten politischen Journalisten Deutschlands" für den Spiegel an, sagte der designierte Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner, der selber sein Amt offiziell erst am 1. September antritt. Blome stößt bei dem Nachrichtenmagazin auf Martin Doerry und Klaus Brinkbäumer, die bislang bereits als stellvertretende Chefredakteure tätig waren und derzeit bis zu Büchners Amtsantritt am 1. September das Nachrichtenmagazin kommissarisch führen.

Der Wechsel von der Bild-Zeitung zum Spiegel dürfte für Blome mit einigen Veränderungen in der Unternehmenskultur verbunden sein. Die Bild-Zeitung ist Deutschlands größtes Boulevard-Blatt, während der Spiegel Deutschlands größtes Nachrichtenmagazin ist.

Bislang war Blome das TV-Gesicht der Bild, das die Zeitung nach außen hin seriös vertritt. Blome sitzt für das Blatt häufig in Talkshows und talkt seit einiger Zeit auch gemeinsam mit Jakob Augstein, dem Sprecher der Erbengemeinschaft des Spiegel-Gründers Rudolf Augstein, auf dem Sender Phoenix über Politik.

Steile Karriere bei Springer

Blome studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Politik in Bonn und Paris. Er arbeitete von 1991 bis 1993 als Wirtschaftsredakteur beim Tagesspiegel, von 1995 bis 1997 als Korrespondent für einen Pool von Regionalzeitungen in Brüssel. Danach wechselte er zum Medienhaus Axel Springer und war dort seither ununterbrochen tätig.

Im Mai 2001 wurde er stellvertretender Chefredakteur der Welt in Berlin und leitete ab 2002 die Ressorts Innenpolitik und das Parlamentsbüro. Seit August 2006 ist Blome Leiter des Hauptstadtbüros der Bild. Im Mai 2011 wurde er zudem stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Wirtschaftsressorts.

Blomes Wechsel hatte sich bereits Anfang der Woche angedeutet, als Bild-Chefredakteur Kai Diekmann eine geheimnisvolle Nachricht auf Twitter abgesetzt hatte.

Als der Spiegel im April nach dem Rauswurf der beiden damaligen Chefredakteure Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron einen neuen Chefredakteur suchte, war Nikolaus Blome vom Tagesspiegel schon zum neuen Chefredakteur des Nachrichtenmagazins ausgerufen worden - allerdings nur satirisch.