Zeitungen - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Zeitungen

SZ PlusBritischer Zeitungsmarkt
:Fallende Blätter

Der "Evening Standard" stellt seine Print-Ausgabe ein. Nach mehr als 300 Jahren hat London keine eigene Tageszeitung mehr. Eine wichtige Rolle spielt ein russischer Unternehmer.

Von Alexander Menden

SZ PlusLokaljournalismus
:Immer kleiner gespart

Mit den "Nürnberger Nachrichten" verkleinert sich die letzte große Zeitung der Stadt - und in Tausenden deutschen Kommunen wird bald gar keine Redaktion mehr vor Ort sein. Welche Chancen gibt es für den Lokaljournalismus?

Von Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusJournalismus
:Immer wieder freitags

Aus für die tägliche "Mopo": Die "Hamburger Morgenpost" packt ihre Berichte über Prominente, Lokales und Kultur in eine Wochenzeitung - und hofft, so ihr Traditionserzeugnis zu retten.

Von Till Briegleb

SZ PlusUSA
:Gute Nachrichten

Während überall in den USA Zeitungen dichtmachen, zeigen sie beim „Pilot“ in North Carolina, dass guter Lokaljournalismus funktioniert. Gerade jetzt, in Zeiten von Propaganda und Fake News. Besuch in einer Redaktion, die auf absolute Nähe setzt.

Von Christian Zaschke (Text und Fotos)

SZ PlusJournalismus
:Rekordjahr für den Presserat

Drei Männer, Kriege und KI: Was die freiwillige Selbstkontrolle 2023 hauptsächlich beschäftigte - und warum mehr Rügen denn je ausgesprochen wurden.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusJournalismus
:"Zu sagen: ,Print ist tot', fand ich nicht sonderlich geil"

Die "Hamburger Morgenpost" stellt ihre Werktagsausgaben ein und wird zur Wochenzeitung. Wieso? Ein Interview mit dem Verleger Arist von Harpe.

Von Harald Hordych

SZ PlusItalien
:Meloni knöpft sich die Medien vor

Erst der öffentlich-rechtliche Rundfunk, dann die regierungskritischen Zeitungen? In ihrem zweiten Regierungsjahr verschärft die italienische Ministerpräsidentin den Ton. Und ihr Schwager Lollobrigida wird noch deutlicher.

Von Marc Beise

SZ PlusKognitive Entwicklung
:"Unsere Lesegehirne dürfen nicht verkümmern"

Was macht es mit Menschen, wenn sie nur noch auf Bildschirme starren? Die Neurowissenschaftlerin Maryanne Wolf warnt vor dem Boom digitaler Geräte. Doch sie nennt auch Gegenmittel.

Interview von Mario Stäuble

SZ PlusRumänien
:"Welcher Whistleblower soll sich noch an uns wenden?"

Übt der Schweizer Medienkonzern Ringier Druck auf zwei rumänische Zeitungen aus, um die Interessen der Glücksspielbranche zu schützen? Über eine sehr grundsätzliche Auseinandersetzung um Anzeigenkunden und Pressefreiheit.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusZeitungen und Zeitschriften
:Verblühende Landschaften

Magazine und Zeitungen werden für Verlage immer teurer. In einigen Gemeinden werden sie nicht mehr ausgeliefert, anderswo gleich ganz eingestellt. Zur Lage des gedruckten Worts im Land.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusFrankfurter Rundschau
:Das eskalierte schnell

Nach einem Warnstreik bei der "Frankfurter Rundschau" kündigt der Verlag Entlassungen an. Der Chefredakteur und der Deutsche Journalisten-Verband sind entsetzt.

Von Saladin Salem

SZ PlusMedien in Großbritannien
:Ein Königreich für eine Zeitung

Der "Daily Telegraph" steht zum Verkauf - und die besten Chancen hat der Besitzer von Manchester City, ein Scheich aus Abu Dhabi.

Von Sven Haist und Alexander Mühlauer

SZ PlusArbeitskampf bei der "Washington Post"
:Streik bei der zweitbesten Zeitung der USA

Protest gegen Jeff Bezos' Sparmaßnahmen: Redakteure und Fotografen der "Washington Post" treten in den Ausstand.

Von Jörg Häntzschel

Regensburg/Passau
:"Mittelbayerische Zeitung" mit neuer Chefredakteurin

Andrea Rieder stammt aus der MZ-Redaktion, war Produktverantwortliche für die Webseite und löst den 60-jährigen Gerd Schneider ab.

Bayerischer Printpreis 2023
:Wenn der Ministerpräsident "viel, viel Stoff" verspricht

Bei der Verleihung des Bayerischen Printpreises versammeln sich Branchengrößen in der Hochschule für Fernsehen und Film.

Von René Hofmann

SZ PlusMedien in Österreich
:Wien ruft

Gerold Riedmann übernimmt die Chefredaktion des "Standard" - hinter ihm liegen aufregende Monate mit einer Affäre um ÖVP, Inserate und Whistleblower in Vorarlberg.

Von Cathrin Kahlweit

30 Jahre Biss
:"Ich bin doch kein Bettler, ich bin Händler"

Seit 30 Jahren verkaufen Menschen in sozialen Schwierigkeiten in München die Straßenzeitung Biss. Tibor Adamec ist seit der Gründung dabei - und bekommt nicht nur Geld, sondern auch Selbstbewusstsein.

Von Cordula Dieckmann und Niklas Treppner/dpa

SZ PlusUS-Medien
:Die "Washington Post" schrumpft

Die US-Medien stecken in einer Krise. Nun trennt sich die einflussreiche Washingtoner Traditionszeitung von einem Zehntel ihres Personals.

Von Fabian Fellmann

Süddeutscher Verlag
:Unerschütterlich bei Regen, Sturm oder Sonne

Der Süddeutsche Verlag lädt seine Zeitungsboten zum Zustellerfest auf die Wiesn ein. Manche sind seit Jahrzehnten dabei und haben treue Fans.

Von Stefanie Witterauf

SZ PlusEsperanto
:Auf ins Paradizo

In deutschen Zeitungen wird ganzseitig für die Plansprache Esperanto geworben. Von wem? Und warum? Antworten finden sich, wo sonst, in der japanischen Stadt Higashikagawa.

Von Cornelius Pollmer

Neues Album der "Rolling Stones"
:Weltsensation im Lokalblatt

Bis vor wenigen Tagen war die "Hackney Gazette" einfach nur eine kleine Londoner Lokalzeitung - jetzt berichten internationale Medien über das Blatt. Schuld daran sind die "Rolling Stones".

Von Ben Bukes

SZ PlusMedien
:Ein Verleger, der vor seinen Angestellten warnt

Holger Friedrich, Eigentümer der "Berliner Zeitung", löst mit einer Bemerkung in der "Financial Times" Stirnrunzeln aus. Wieder einmal macht er sich im Grunde unmöglich.

Von Anna Ernst

SZ PlusJournalismus
:"Fundierte Spekulationen"

Nachdem der vermeintlich jüdische Journalist Fabian Wolff in einem "Zeit Online"-Essay bekannt gab, kein Jude zu sein, räumt die Chefredaktion jetzt Fehler ein. Was ist schiefgelaufen?

Von Aurelie von Blazekovic

Frankreich
:"Journal de Dimanche" beendet Streik

Pünktlich zum ersten Arbeitstag ihres neuen Chefredakteurs beendet die Redaktion der französischen Zeitung ihren Streik - nach 40 Tagen.

Von Thomas Kirchner

Journalismus
:Männer an der Macht

Der Frauenanteil in den Führungspositionen deutscher Redaktionen ist leicht gestiegen, doch Geschlechtergerechtigkeit herrscht noch lange nicht.

Von Clara Westhoff

SZ PlusFreibäder und Krawall
:Alle mal abkühlen

Verfolgt man die Debatte zur Gewalt in Freibädern, hat man den Eindruck: So schlimm war es noch nie. Zur nassforschen Berichterstattung dieser Tage.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusVermögen
:Nein, ihr gehört nicht zur Mittelschicht

Menschen zählen sich zur Mitte der Gesellschaft, obwohl sie Topverdiener sind oder arm. Das führt zu falschen politischen Entscheidungen. Es gibt nur einen Ausweg: Gehaltszettel auf den Tisch.

Essay von Nils Wischmeyer

SZ PlusRechtsruck in französischen Medien
:Die große Schlacht

Der Streik der wichtigsten Sonntagszeitung Frankreichs gegen die Besetzung ihres Chefpostens mit einem Rechtsextremen hat sich zum Kulturkampf um die Zukunft der Medien ausgeweitet.

Von Thomas Kirchner

SZ PlusPressefreiheit
:Nicht nur in Sonneberg

Was mit der Pressefreiheit passiert, wenn die AfD das Sagen hat? Ein Überblick in düsteren Szenen.

Von Anna Ernst und Cornelius Pollmer

Mitten in Nürnberg
:Einfalt am Kiosk

Der Kahlschlag in der Nürnberger Medienlandschaft nimmt beängstigende Formen an. Zum Glück gibt es die FDP, die knöpft sich die Richtigen vor. Nein - kein Witz.

Glosse von Olaf Przybilla

SZ PlusFranzösische Medien
:Sonntags künftig ganz weit rechts

Die Mitarbeiter eines bislang gemäßigten Blatts in Frankreich streiken, weil ein Rechtsextremer ihr Chef werden soll. Einblicke in eine Medienlandschaft, in der nur noch wenige gelassen bleiben.

Von Léonardo Kahn

SZ PlusTheodor-Wolff-Preis
:"Halten Sie Ihre Pressefreiheit nicht für selbstverständlich"

Bei der Vergabe des Theodor-Wolff-Preises hält Exil-Journalist Can Dündar eine bewegende Rede. Unter den Preisträgerinnen und Preisträgern sind auch zwei SZ-Redakteure.

Von Anna Ernst

Medien
:Warum der "Daily Telegraph" verkauft wird

Nach einem Streit unter den Eigentümern steht der "Daily Telegraph" zum Verkauf, eines der einflussreichsten Blätter Großbritanniens. Als Interessent wird auch ein deutscher Verlag gehandelt.

Von Alexander Mühlauer

Ausstellung
:Vom Straßenkind zum Wikinger

Mit vielen Original-Seiten und Zeichnungen erzählt die Ausstellung "Yes, we käng" im Münchner Amerikahaus die faszinierende Geschichte der Zeitungscomics.

Von Jürgen Moises

SZ PlusAustralien
:"Leonidas" und seine Verbrechen

Journalisten enthüllten, wie Australiens bekanntester Elitesoldat in Afghanistan Wehrlose erschoss. Ein spektakulärer Prozess bestätigt nun die Berichte.

Von Jan Bielicki

SZ PlusZeitungsverlegerverband BDZV
:Neuer Vorstand

Vor einem Jahr hat Mathias Döpfner seinen Rücktritt als Präsident der Zeitungsverleger angekündigt. Erst jetzt hat der Verband die Nachfolger gewählt.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusNachruf
:Eroberer und Haudegen

Günther Grotkamp gilt als Begründer der Strukturen der heutigen Funke-Mediengruppe. Im Alter von 96 Jahren ist der frühere Geschäftsführer der WAZ gestorben.

Von Anna Ernst

SZ PlusKrönung von Charles III.
:Sie sind überall

Den Royals entkommt keiner: Egal, welche Zeitung man aufschlägt, die britischen Blätter zelebrieren in diesen Tagen eine Form der Hofberichterstattung, wie es sie nur im Vereinigten Königreich gibt.

Von Alexander Mühlauer

SZ PlusKI und Journalismus
:Luft nach oben

Künstliche Intelligenz im Journalismus macht gerade mit Unfug auf sich aufmerksam. Bericht aus einer Branche, die befürchtet, wieder einmal den Anschluss zu verpassen.

Von Andrian Kreye

SZ PlusZeitungsverlegerverband BDZV
:Einigkeit und Stress und Freiheit

Im BDZV hat der Streit um Ex-Verbandspräsident Mathias Döpfner offenbar einen weiteren Verlag zum Austritt bewegt.

Von Aurelie von Blazekovic

Exklusiv"Berliner Morgenpost"
:Frauen fördern, Frauen feuern

Christine Richter war die erste Frau an der Spitze einer Funke-Tageszeitung. Nun wird sie überraschend entlassen. Peinlich - vor allem für ihre Verlegerin Julia Becker.

Von Anna Ernst

Zeitungsdruck
:Springer schließt Druckstandort

Die Verlagsgruppe will 2024 die Druckerei in Ahrensburg bei Hamburg schließen. Etwa 100 Mitarbeiter sind betroffen.

SZ PlusWissenschaftliche Untersuchung
:Freiheit, aber nicht für alle

Der Gründer des "Guardian" und seine Geldgeber hatten enge Verbindungen zum Sklavenhandel. Jetzt will die Zeitung die Nachfahren der Opfer entschädigen.

Von Jörg Häntzschel

Papier
:Kostbarer Stoff

Kaum ein Produkt hat die Moderne so geprägt wie Papier. Über ein Material, das Wissen transportiert, Künstler beflügelt – und im digitalen Zeitalter gerade wiederentdeckt wird.

Von Kia Vahland

SZ PlusExklusivBertelsmann und RTL
:Perlen auf dem Wühltisch

Bertelsmann bietet sechs Zeitschriften einem engeren Kreis an - und schließt die RTV Media Group. Betroffen sind 87 Mitarbeiter und sechs Millionen Leser.

Von Anna Ernst

Sachsen-Anhalt
:Zwei Zeitungen, ein Chefredakteur

"Mitteldeutsche Zeitung" und "Volksstimme" werden künftig vom selben Chef geführt, sollen aber eigenständig bleiben.

Von Iris Mayer

SZ PlusStudie von Pro Quote
:Männer klar im Vorteil

Frauen haben in deutschen Medienhäusern nach wie vor weniger zu sagen - vor allem bei Regionalzeitungen.

Von Joshua Beer

SZ PlusArgentinisches Tageblatt
:Eine Zeitung verabschiedet sich von den Lesern

Das "Argentinische Tageblatt" war die Zeitung der deutschsprachigen Gemeinde in Buenos Aires. Jetzt ist die letzte Ausgabe erschienen - nach fast 134 Jahren.

Von Georg Ismar

SZ PlusMedien in Berlin
:Sie nennen es "kuratieren"

Der "Tagesspiegel" wird ein Tabloid und setzt für Auslandsberichte auf kostenlose Beiträge von Experten. Die Chefs verkaufen das mit Restaurant-Vergleichen.

Von Anna Ernst

SZ PlusZum Tod von Wolf Schneider
:Der Mann, der seine Adresse redigierte

Generationen von Journalisten lernten von ihm. Harald Schmidt nannte ihn "Sprachoffizier", so was gefiel ihm. Nun ist der Publizist Wolf Schneider im Alter von 97 Jahren gestorben.

Von Detlef Esslinger

Gutscheine: