VIP-Klick: Palin-Clan Fast-Schwiegersohn lässt die Hosen runter

Das dürfte Sarah Palin, Ex-Gouverneurin von Alaska, die Schamesröte ins Gesicht treiben: Ihr Fast-Schwiegersohn Levi Johnston will sich für's Playgirl-Magazin ausziehen.

Ein Glück, dass der Wahlkampf ums amerikanische Präsidentenamt längst vorbei ist - noch vor einem Jahr hätte das, was sich gerade im Palin-Clan tut, für Riesenwirbel gesorgt: Levi Johnston, der Beinahe-Schwiegersohn der konservativen Ex-Gouverneurin von Alaska, will blank ziehen.

Der 19-Jährige hat laut der britischen Zeitung Daily Telegraph angekündigt, für das im Internet erscheinende pornographische Playgirl-Magazin die Hosen runter zu lassen. Noch gäbe es keine offizielle Vereinbarung, das Fotoshooting sei aber beschlossene Sache, ließ Johnstons Anwalt verlauten.

Ob Johnston, Vater eines gemeinsamen Kindes mit der 18-Jährigen Bristol Palin, weiß, was mit dem Fotoshooting auf ihn zukommt? Er selbst gab zu, er habe noch nie einen Blick in das Magazin geworfen. Mit den Inhalten kenne er sich trotzdem aus: Dem Daily Telegraph sagte er, er nähme an, es gehe um Typen, die für Frauen posieren. Dass das Playgirl eine große homosexuelle Fangemeinde hat, ist ihm offenbar nicht klar.

Angeblich schwitzt der Elektriker-Azubi schon fleißig im Fitness-Studio, um seinen Körper für den großen Nackt-Auftritt in Form zu bringen. Und auch sonst versucht er einiges, um seine Karriere auch ohne die Publicity des Palin-Clans voranzutreiben: Derzeit wirbt er für eine Firma, die Pistazien vertreibt. Das hört sich doch nach einer wunderbaren Karriere an.