Schmachtwort von Joey Heindle Lieber was Frisches und Knackiges

Sogar offizielle wissenschaftliche Studien und Statistiken stützen Joeys These: So liegt das durchschnittliche Heiratsalter bei Frauen mittlerweile bei 30,5 Jahren, Männer sind beim Gang aufs Standesamt sogar 33,3 Jahre alt. Dabei beginnt der körperliche Verfall viel früher! Die Augen lassen bereits mit 15 nach, die maximale Körpergröße ist mit 18 erreicht, danach schrumpft man zusehends zusammen, und ab Mitte 30 setzt unaufhaltsam der nicht revidierbare Muskelschwund ein.

Mit anderen Worten: Wer spät heiratet, hat das Beste bereits verpasst, er erhält quasi nurmehr die Reste. Schlimmstenfalls ein abgenutztes, kurzsichtiges, gebeugtes Wrack. Da gilt es doch, die frühen Jahre zu nutzen, um sich etwas Frisches und Knackiges an seiner Seite zu sichern. So erträgt man Macken und Falten des anderen auch bis ins hohe Alter, schließlich hatte man genug Zeit, sich aneinander zu gewöhnen.

Und noch ein Vorteil hat die frühe Hochzeit: Wer lange zusammenbleibt, verinnerlicht zunehmend die Werte und Ansichten des Partners, aber auch seine Eigenheiten. Wer einmal einem Pärchen gelauscht hat, das auf einer Party ungefragt mitteilte: "Wir sind müde", "Wir mögen keine Shrimps" oder "Wir wählen SPD", dem wird klar, dass die beiden so schnell nichts trennen wird.

Dass nicht nur Dschungelhoheiten auf frühe Heirat und eine lange Liebe setzen, sieht man an Queen Elizabeth. Mit süßen 21 ehelichte sie ihren Prinzgemahl Philip Mountbatten. Mittlerweile sind die beiden mehr als 65 Jahre zusammen, haben die Eisenhochzeit geschafft und dabei Palastbrände, renitente Kinder und bürgerliche Schwiegerenkel überstanden.

Was allerdings die Wenigsten wissen: Die beiden leben seit Langem in verschiedenen Trakten des nicht gerade kleinen Buckingham-Palastes. So können sie sich optimal aus dem Weg gehen - auch eine Methode, die Scheidung zu umgehen. Vielleicht haben sie in all den Jahren aber auch einfach nur vergessen, warum sie überhaupt geheiratet haben. So können sie wenigstens nicht beurteilen, ob die Ehe noch ihren Erwartungen entspricht.

Bei der heutigen Lebenserwartung ist es für König Joey und seine Jacqueline also durchaus vorstellbar, dass sie in 40 Jahren ungeschieden in einem Baumhaus im australischen Dschungel sitzen - wenn auch jeder in seinem eigenen.