Kunstmarkt Offen

München hat sich lange im eigenen Glanz gesonnt, auch die Galerien profitierten davon. Nun aber ist die Berliner Konkurrenz sehr stark geworden. Wie kann man da mithalten? Ein Rundgang auf der Open Art.

Von Evelyn Vogel

München hat ein Problem. So, wie sich die gesamte Stadt gerne im eigenen Glanz sonnt, so konnten sich die Galerien für zeitgenössische Kunst jahrelang im eigenen Glanz sonnen. Durchaus berechtigt, wie man sagen muss. Doch seit einiger Zeit hat das hippe Berlin dem Kunststandort München in der Publikumsgunst den Rang abgelaufen. Zum Gallery Weekend eilt das internationale Kunstvolk im Frühjahr an die Spree. Die Open Art hingegen, das Eröffnungswochenende der Münchner Galerien im Herbst, wird publikumsmäßig immer mehr zur lokalen ...