So funktioniert Die Recherche

Projekt zum Mitmachen /
Von Sabrina Ebitsch
/ Veröffentlicht am , im Die Recherche

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir nehmen Sie ernst und machen damit Ernst. In unserem neuen Format Die Recherche machen wir, was Sie wollen, und setzen dabei auf Ihre Mitarbeit. Weil wir glauben, dass der Journalismus der Zukunft - nicht nur im Netz, aber vor allem da - näher an Sie, die Leser, heranrücken muss.

Natürlich versuchen wir täglich in all unseren Berichten, Analysen und Kommentaren, auf Ihr Verlangen nach Wissen und Hintergründen einzugehen - bei Die Recherche wollen wir es aber genauer wissen und lassen Sie entscheiden. Wir nehmen Ihre Rechercheaufträge entgegen: Über welche Themen und Geschichten wollten Sie schon lange mehr erfahren? Stellen Sie uns Fragen, die Sie sich selbst stellen, von der Euro-Krise bis zum Schulsystem, von Umweltschutz bis Integration. Woran krankt das deutsche Gesundheitssystem? Was läuft auf dem Wohnungsmarkt schief? Wie steht es eigentlich wirklich um die Gleichberechtigung in Deutschland? Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Eine Abstimmung, ein Thema

Aus allen Vorschlägen wählen wir drei aus und stellen sie zur Abstimmung. Das Thema, für das die meisten Leser votieren, werden wir dann bis zum folgenden Monat recherchieren. Unsere Autoren werden mit Experten und Betroffenen sprechen, Daten beschaffen und aufbereiten, Archive und das Netz durchstöbern. Über die Fortschritte halten wir Sie im Rechercheblog auf dem Laufenden.

Auch in dieser Phase freuen wir uns über Ihre Hinweise, Tipps und Anregungen. Vielleicht kennen Sie den richtigen Ansprechpartner? Oder halten einen Aspekt für besonders wichtig, der bisher immer zu kurz gekommen ist? Oder Sie schreiben uns Ihre eigenen Gedanken und Erfahrungen zum Thema: Wir wollen herausragende Leserbeiträge honorieren und veröffentlichen und freuen uns über Anregungen, Wünsche, auch Kritik.

Am Ende bekommen Sie von uns ein Dossier, das Ihre Fragen beantworten soll. Und kurz darauf starten wir die nächste Runde, in der Sie erneut Vorschläge machen und abstimmen können. Das Projekt ist für einige Monate angelegt, vielleicht wird es länger laufen. Das hängt auch von Ihnen ab. Wir wollen Ihnen mit Die Recherche guten Journalismus bieten, der auf Sie hört und je nach Thema in die Tiefe und/oder Breite geht; mehr, als es im Alltagsgeschäft einer Online-Redaktion in der Regel möglich ist.

Insofern ist das hier nicht unser neues Format, sondern Ihres. Sie können gleich mitmachen. Wir sind für Sie erreichbar: per Mail unter DieRecherche@sz.de, auf Facebook oder auf Twitter unter @DieRecherche.

Die Recherche – kontaktieren Sie uns

Die erste Abstimmung läuft seit heute. Die drei aktuellen Fragen haben wir aus unserem Leserdialog der vergangenen Monate abgeleitet:

recherche

Die Recherche - Was ist Ihre Frage?

Was soll die SZ-Redaktion für Sie recherchieren? Welche Frage ist am wichtigsten, spannendsten, vielversprechendsten? Stimmen Sie ab.

Die Umfrage ist geschlossen. Vielen Dank für Ihr Interesse. Wie es weitergeht, lesen Sie in Kürze hier.

Wenn Sie schon Ihren Favoriten haben, klicken Sie hier und jetzt. Mehr zu den Themen und unseren ersten Rechercheideen lesen Sie später hier - in unserem Rechercheblog.

Auf gute Zusammenarbeit,

Sabrina Ebitsch, Team Die Recherche