Vorbereitung fürs Auswahlverfahren So meistern Sie die häufigsten Übungen im Assessment-Center

Zahlreiche Unternehmen setzen Assessment Center ein, um geeignete Kandidaten auszuwählen. Auf die Übungen kann man sich allerdings vorbereiten.

(Foto: imago/Westend61)

Gruppendiskussion, Postkorb, Persönlichkeitstest: Welche Aufgaben Sie erwarten, was die Personaler testen wollen und wie Sie punkten können.

Von Sarah Schmidt

In manchen Branchen ist es absoluter Standard, in vielen Unternehmen kommt es dann zum Einsatz, wenn aus Mitarbeitern Führungskräfte werden sollen: das Assessment Center, kurz AC genannt. Ein oder zwei Tage dauert diese Art Auswahlverfahren in der Regel, meist werden mehrere Bewerber in einem Durchlauf getestet, seltener eine einzelne Person.

Folgen Sie SZ Karriere auf XING

Alles rund um Beruf und Karriere - außerdem Tipps für die Bewerbung und den Joballtag. Hier können Sie sich anmelden. mehr ...

Der Grundgedanke ist lobenswert: Lässt sich doch mit unterschiedlichen Übungen und Aufgabenstellungen besser fesstellen, ob Job und Bewerber zueinander passen, als dafür nur ein Vorstellungsgespräch heranzuziehen. Bei den Kandidaten erzeugt der Gedanke daran, über Stunden in mehreren Runden auf die berufliche Eignung geprüft zu werden, jedoch oft ein mulmiges Gefühl.

Doch das ist gar nicht nötig, auf ein Assessment Center kann man sich vorbereiten. Das sollte man auch tun, empfehlen die Karriereberater Christian Püttjer und Uwe Schnierda empfehlen, die mehrere Ratgeber-Bücher zu Bewerbung und AC-Vorbereitung verfasst haben. Hier finden Sie die gängigsten Übungstypen zusammengestellt. Sie erfahren, worauf die Personalabteilung damit abzielt und welche Erfolgsstrategie Sie ans Ziel bringt: