Von Arial bis Comic SansSchriftarten im Check

Welche Schrift wirkt seriös, welche macht Kopfweh und bei welcher fangen Designer an zu weinen? Ein Überblick zu den gängisten Typen.

Für Unauffällige

Mit der ewigen Standardschriftart der Office-Programme kann man in Mails nichts falsch, aber auch nichts richtig machen. Sie kommt einfallslos und fad daher, dafür aber neutral und seriös. "Wer Arial verwendet, dem scheint die inhaltliche Aussage wichtiger zu sein als eine besonders schöne Form", sagt Designer Andreas Koop. Dabei sieht man darüber hinweg, dass Arial beim Drucken bis zu 30 Prozent mehr Tinte oder Toner schluckt als sparsamere Schriftarten. Nicht nur deshalb kommt sie aus der Mode. Auch Microsoft hat Arial längst vom Standard-Thron gestürzt. Die Nachfolgerin dort ist Calibri.

Bild: schriften_mini 18. Oktober 2015, 16:032015-10-18 16:03:20 © Süddeutsche.de