Silke Kreuter, Ausbildungsleiterin bei der Landesbank Berlin: "Eine Bewerbung als Weinflasche verpackt"

Wir hatten schon Bewerbungen in Form eines Flyers, einer CD oder als Weinflasche verpackt. Das ist unangebrachtes Marketing. Häufig erfüllen gerade diese Bewerber die formalen Kriterien für die Stelle nicht und versuchen durch eine kreative Aufmachung davon abzulenken. Andere legen ihrer Bewerbung Fotos aus der Freizeit bei oder liefern in einer E-Mail 30 Seiten Anhang mit. Das ist alles nicht ideal, spontan aussortiert wird eine solche Bewerbung deshalb aber nicht.

Bild: privat 28. März 2011, 08:362011-03-28 08:36:31 © sueddeutsche.de/joku