THREE YEAR OLD KENYAN ORPHAN WITH FULL BLOWN AIDS
Von Berit Uhlmann

Aids ist heute vor allem ein Problem Afrikas. 72 Prozent aller Neu-Infektionen konzentrieren sich auf das Gebiet südlich der Sahara. Doch die dramatische Verbreitung der Krankheit wäre ohne den Einfluss und die Ignoranz des Westens kaum denkbar, wie zwei aktuelle Bücher zeigen. 

Bild: REUTERS

1. Dezember 2012, 12:10 2012-12-01 12:10:43  © Süddeutsche.de/beu/mcs/holz

zur Startseite