Pflegesätze 2016 Wieviel Pflegegeld und Pflegesachleistungen Sie 2016 erhalten

Pflegegeld, Pflegesachleistungen und die Zahlungen für die Pflege im Heim: Ein Überblick über die aktuellen Sätze.

Pflegegeld für die häusliche Pflege

Menschen, die die Pflege eines Angehörigen selbst übernehmen, erhalten folgendes Pflegegeld pro Monat:

  • Pflegestufe 0 (gilt für Patienten mit Demenz): 123 Euro
  • Pflegestufe I: 244 Euro ; mit Demenz: 316 Euro
  • Pflegestufe II: 458 Euro ; mit Demenz: 545 Euro
  • Pflegestufe III (mit und ohne Demenz) 728 Euro

Pflegesachleistungen für die häusliche Pflege

Wer einen ambulanten Pflegedienst engagiert, hat Anspruch auf monatliche Leistungen in folgender Höhe (so genannte Pflegesachleistungen):

  • Pflegestufe 0 (gilt für Patienten mit Demenz): 231 Euro
  • Pflegestufe I: 468 Euro; mit Demenz: 689 Euro
  • Pflegestufe II: 1.144 Euro; mit Demenz: 1.298 Euro
  • Pflegestufe III (mit und ohne Demenz): 1.612 Euro
  • Härtefall (mit und ohne Demenz): 1.995 Euro

Wer einen Pflegebedürftigen tagsüber oder nachts in einer Betreuungseinrichtung unterbringt (teilstationäre Pflege), hat Anspruch auf die gleichen Sätze, allerdings nicht auf die Härtefall-Zahlung. Das Geld kann zusätzlich zum Pflegegeld oder den Sachleistungen bezogen werden.

Leistungen für die vollstationäre Pflege

Menschen, die in einem Pflegeheim leben, werden mit folgenden monatlichen Zahlungen unterstützt:

  • Pflegestufe 0 (gilt für Patienten mit Demenz): 0 Euro
  • Pflegestufe I (mit und ohne Demenz): 1.064 Euro
  • Pflegestufe II (mit und ohne Demenz): 1.330 Euro
  • Pflegestufe III (mit und ohne Demenz): 1.612 Euro
  • Härtefall (mit und ohne Demenz): 1.995 Euro