Zum 65. Jubiläum von Dagobert DuckZehn Dinge, die Sie noch nicht über Dagobert wissen

Der Geizhals aus Entenhausen ist eine der berühmtesten Enten der Welt. Und noch immer gibt es ungeklärte Fragen und falsche Gerüchte. Ist Dagobert überhaupt die reichste Ente? Woher stammt sein Vermögen? Und kann man in Geld überhaupt schwimmen?

Zum 65. Jubiläum von Dagobert Duck – Dagobert wurde nicht vom Schuhputzer zum Fantastillardär

Dagobert ist der reichste Erpel der Welt, doch niemand weiß, wie er seinen Geldspeicher eigentlich gefüllt hat. "In der Comicreihe werden immer wieder verschiedene Möglichkeiten gezeigt", sagt der Comic-Forscher Dr. Bernd Dolle-Weinkauff. Einmal gelangt Dagobert durch einen sich vermehrenden Glückstaler zu unverhofftem Reichtum, ein anderes Mal findet er einen Schatz. Disney-Zeichner Don Rosa hat in den 90er Jahren versucht, die vielen Lücken im Lebenslauf Dagoberts zu schließen, die der Entenhausen-Erfinder Carl Barks geschaffen hatte. Er erzählt, wie der Erpel vom Schuhputzer durch einen Goldrausch in Alaska zum "Fantastilliardär" wurde. "Doch das ist nur der Versuch einer nachträglichen Erklärung", sagt Dolle-Weinkauff. Woher Dagoberts Reichtum tatsächlich stammt, bleibt sein Geheimnis.

23. November 2012, 10:452012-11-23 10:45:26 © Süddeutsche.de/bavo