Heizöl So sparen Sie beim Heizölkauf viel Geld

Noch immer werden viele Haushalte mit Erdöl beheizt - auch wenn das nicht gerade umweltfreundlich ist.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Kurz vor Weihnachten füllen viele Heizungsbesitzer noch schnell ihre Tanks auf. Mit ein paar Tricks können sie ihren persönlichen Ölpreis deutlich drücken.

Von Ines Rutschmann, Finanztip

Den richtigen Zeitpunkt für den Heizölkauf zu finden, gleicht einem Glücksspiel. Viele glauben, der Kauf lohne sich finanziell vor allem im Sommer. Das stimmte zwar in diesem Jahr, in den vergangenen Jahren war aber eher das Gegenteil der Fall. Mit den folgenden Tipps geben Sie künftig zu jeder Jahreszeit weniger Geld für Heizöl aus:

Vergleichportale nutzen: Für die Abfrage von Heizölkosten eignen sich nach Finanztip-Untersuchungen vor allem die Portale Esyoil und Heizoel24. Es lohnt sich, auf beiden die Preise zu vergleichen, denn je nach Postleitzahl und Zeitpunkt der Abfrage lag im Test mal das eine, mal das andere Portal vorne. Wer beide Portale nutzt, kann bei 5000 Litern Abnahme bis zu 70 Euro mehr sparen als jemand, der nur eines der Portale aufruft.

Große Mengen bestellen: Auch wenn es verlockend erscheint, bei einem Preistief sofort zuzuschlagen: Wer häufiger kleine Mengen Heizöl kauft, zahlt am Ende mehr. Bis zu 200 Euro kostet es etwa weniger, wenn man den Tanklaster nur einmal mit 3000 Litern kommen lässt als dreimal mit 1000 Litern.

Beim Heizen kommt die Energiewende nicht voran

Gas und Öl sind billig - deshalb steigen immer weniger Hausbesitzer auf erneuerbare Energien um. Damit sich das ändert, fordern Experten eine Abgabe auf fossile Brennstoffe. Von Ralph Diermann mehr ...

Bar zahlen oder per EC-Karte: Auf Rechnung zahlen kosten im Schnitt 30 Euro mehr. Wählen Kunden auf den Vergleichsportalen die Option "Lastschrift" aus, fallen zudem die günstigen Anbieter weg und der Preis steigt um bis zu 300 Euro. Am günstigsten kauft ein, wer bar oder per EC-Karte beim Lastwagenfahrer zahlt.

Nicht auf den letzten Drücker bestellen: Zwei bis vier Wochen dauert es, bis der Tanklaster vorfährt, ohne dass Aufschläge anfallen. Die Expresslieferung in ein oder zwei Tagen kostet im Schnitt 90 Euro mehr.

Mit einer Sammelbestellung sparen: Wer einen guten Draht zu den Nachbarn hat, kann mit einer Sammelbestellung noch ein paar Euro zusätzlich rausholen. Sinnvoll sind zwei bis vier Personen mit einer Gesamtbestellung von 5000 bis 10 000 Litern. Dann spart jeder gut 20 Euro.

Mehr Tipps und alle Hintergründe zu den Zahlen hat Finanztip in einem Ratgeber zusammengefasst.

Aus dem Finanztip-Newsletter

zum Newsletter | Finanztip.de

  • Finanztip

    Der Text stammt aus dem aktuellen Newsletter von Finanztip. Er erscheint hier leicht angepasst in einer Kooperation. Finanztip ist gemeinnützig und hilft Verbrauchern bei den täglichen Finanzentscheidungen.