Stiftung Warentest prüft TabletsSamsung Galaxy Note besser als iPad 3

Apples iPad ist zwar das meistverkaufte Tablet. Das beste ist es allerdings nicht, urteilt die Stiftung Warentest. Insgesamt 14 Flachcomputer haben die Prüfer unter die Lupe genommen.

Stiftung Warentest prüft Tablets – Samsung Galaxy Note 10.1.

Bei Tablets ist das iPad von Apple nach Ergebnissen der Stiftung Warentest nicht mehr die erste Wahl. Geräte mit dem Betriebssystem Android seien oft günstiger und würden "immer attraktiver", lautet das am Donnerstag veröffentlichte Urteil der Zeitschrift test.

Bestes Tablet ist der Einschätzung zufolge das Samsung Galaxy Note 10.1, dicht gefolgt von Apples iPad 3. Unter den kleineren Tablets liegen laut test das Google Nexus 7 und das Toshiba AT270-101 vorn. 

Die Stiftung Warentest nahm 14 Tablets unter die Lupe und prüfte Funktionen, Handhabung, Bildschirm, Akku, Vielseitigkeit und Ausstattung.

Die Ergebnisse in Bildern:

Platz 1 belegt das Samsung Galaxy Note 10.1. mit einer Gesamtnote von 1,9 (gut). Die Tester loben das gute, sehr helle Display, den guten Akku und die gute Synchronsation per Cloud und PC-Programm. Außerdem sei das Tablet sehr gut zum Mailen und Surfen geeignet. Das Samsung Galaxy Note 10.1. ist ab 550 Euro im Handel erhältlich

Bild: AP 22. November 2012, 11:502012-11-22 11:50:53 © Süddeutsche.de/pauk/mri