Spam AOL warnt Nutzer vor gehackten E-Mail-Konten

Spam von E-Mail-Adressen @aol.com? Dafür könnte ein Hackerangriff auf das Unternehmen verantwortlich sein. Demnach haben Unbekannte eine große Zahl an Zugangspasswörtern für AOL-Adressen erbeutet.

Der Internetanbieter AOL hat Nutzer vor gehackten E-Mail-Konten gewarnt. In einem Blogeintrag hieß es, eine "signifikante Zahl an Nutzern" sei betroffen. Von etwa zwei Prozent der Kundenkonten seien gefälschte E-Mails versandt worden. Aufgefallen sei dies durch eine Zunahme von Spam-Mails.

Den Angaben zufolge verschafften sich die Hacker Zugriff auf die E-Mail-Adressen und Kundendaten von AOL-Nutzern sowie zu deren Kontakten. Auch verschlüsselte Passwörter und verschlüsselte Sicherheitsfragen, die gestellt werden, wenn ein Nutzer sein Passwort vergisst, seien gehackt worden.

AOL arbeite mit Experten und den US-Behörden daran, diese "kriminellen Machenschaften" zu untersuchen. Es gebe bislang keine Hinweise darauf, dass vertrauliche Informationen wie etwa Passwörter oder Kreditkartendaten an Dritte gelangt seien.

Den Nutzern empfiehlt AOL unterdessen, sich neue Passwörter auszudenken. Sie sollten auch die für die Änderung dieser Zugangscodes notwendigen Sicherheitsfragen neu auswählen, heißt es im Blogbeitrag des Unternehmens.