Nach Facebook-Deal Whatsapp-Konkurrent Threema verdoppelt Nutzerzahl

Eine Alternative zu Whatsapp: die App Threema

(Foto: dpa)

Mehr als 200 000 neue User in nur 24 Stunden: Wegen der Übernahme von Whatsapp durch Facebook schauen sich Smartphonebesitzer nach Alternativen um. Viele landen bei einem Schweizer Start-up.

Von Hakan Tanriverdi

Innerhalb eines Tages hat Threema seine Nutzerschaft verdoppelt. Mit der App können Nutzer verschlüsselte Nachrichten schicken. In den vergangenen 24 Stunden hätten knapp 200 000 Smartphone-Besitzer den Dienst installiert, sagte das Unternehmen gegenüber Süddeutsche.de. Damit hat der Dienst nach eigenen Angaben aktuell rund 400 000 Nutzer.

Grund für das kurzfristige Wachstum dürfte die Übernahme von Whatsapp durch Facebook sein. Whatsapp ist in Deutschland mit Abstand die führende App, um Kurznachrichten zu verschicken. Hierzulande nutzen mehr als 30 Millionen Menschen den Dienst. Manche suchen seit dem Facebook-Kauf nach Alternativen (hier ein Überblick).

Viele von ihnen wählen Threema. Die App ist aktuell das am häufigsten heruntergeladene Bezahlprogramm im Downloadportal von Apple. Die neuen Nutzer aus Deutschland machen schätzungsweise 80 Prozent der Neuinstallationen aus, so Threema.

Martin Blatter, eine der drei Personen, die beim Schweizer Start-up arbeiten, freut sich über den rasanten Zuwachs. "Es ist schön, dass viele Leute inzwischen den Sinn und Zweck von verschlüsselter Kommunikation erkannt und ein Bewusstsein dafür entwickelt haben, die Privatsphäre zu wahren", sagt er.

Durch den Ansturm kann es zu langen Support-Wartezeiten kommen, sagt Blatter. Drei Mitarbeiter seien dann doch zu wenig, um die vielen Nutzer-Anfragen zeitnah zu beantworten.