Neue App "Sbob.me" Flirten für Kontaktscheue

Wer sich bislang nicht getraut hat, die hübsche Blondine in der U-Bahn auf einen Kaffee einzuladen, kann dies jetzt tun, ohne den Mund aufmachen zu müssen - der App "Sbob.me" sei Dank. Allerdings müssen beide dafür jede Menge intime Dinge preisgeben.

Von Varinia Bernau
Kaffee

Ein Cappucchino für die Angebetete

(Foto: iStockphoto)

"Endlich mal eine Frau in deinem Leben!" Diese Anerkennung schlägt dem Astrophysiker Raj von seinen Kollegen entgegen, nachdem er Bekanntschaft mit Siri gemacht hat. Der Spruch ist ziemlich gemein. Nicht nur weil Raj an einem Kindheitstrauma leidet, so dass es ihm in Anwesenheit einer Frau schlichtweg die Sprache verschlägt. Sondern auch, weil Siri nur die Sprachsteuerung ist, über die sich das neueste iPhone bedienen lässt.

Aber Raj, das ist sein Dilemma, liebt nicht nur Technik. Er erliegt eben auch den faszinierenden Möglichkeiten, die diese Technik ihm bietet. In der digitalen Welt, so glaubt er, ist alles möglich. Selbst das, was in der analogen Welt eben nicht funktioniert. Zum Beispiel, sich mit einer Frau auf einen Kaffee verabreden: Als Raj Siri fragt, wie es wohl mit einem Kaffee wäre, da entgegnet sie, dass sie sechs Coffeeshops entdeckt habe, und drei davon direkt um die Ecke sind. Wow!

Raj ist nur eine Figur aus der Fernsehserie "Big Bang Theory". Aber, das ist die gute Nachricht, die ungeahnten Möglichkeiten des digitalen Flirts, die bietet nun auch eine ganz reale App. Sbob.me heißt das Programm fürs Smartphone, das allen schüchternen Typen zu einem Kaffe-Date verhelfen soll. Ein Knopfdruck auf dem Handy genügt - und schon kann Mann der schönen Blonden in der U-Bahn signalisieren, wie reizend sie doch sei.

Intime Dinge hinterlegen

Nun gut, man muss dazu bei der App äußerst intime Dinge hinterlegen. Die Haarlänge zum Beispiel. Oder: wann man wo unterwegs war. Sonst weiß die Blondine ja nicht, dass die nette Nachricht von dem schmächtigen Typen mit der viel zu großen Brille kam, der ihr in der U-Bahn gegenüber saß. Womöglich denkt sie noch, da schmeichle ihr das Muskelpaket aus dem Straßencafé.

Ach, und natürlich muss sie auch die schöne Blondine bei Sbob.me angemeldet haben - inklusive der exakten Länge ihres wallenden Haares. Auf keinen Fall darf sie auf den absurden Gedanken kommen, dass ihr in der analogen Diskothek schon genug Typen einen Drink spendieren. Und schließlich sollte es der Nerd nicht vermasseln, wenn sich die Blondine dann auch noch bei ihm meldet.

Wäre wirklich jammerschade, wenn die ganze Sache auch im realen Leben so dumm läuft wie in der Fernsehserie: Raj träumt schließlich sogar von Siri. Wie er in ihr Büro spaziert, sogar Blumen für sie dabei hat. Wie Siri sich zu ihm umdreht - und er dann doch ins Stottern gerät. Die schöne Siri, sie sagt nur vier Worte: "Krrrr verstehe ich nicht."