Messenger Whatsapp hat mehr als eine Milliarde Nutzer

Zwei von einer Milliarde Nutzern

(Foto: Bloomberg)
  • 450 Millionen Nutzer hatte Whatsapp vor zwei Jahren. Dann kaufte Facebook den Messengerdienst. Die Nutzerzahl hat sich seitdem verdoppelt.

Partyhut, Partyhut, Partyhut: Der Messengerdienst feiert mehr als eine Milliarde Nutzer. Mitgründer Jan Koum veröffentlichte die Nachricht auf Facebook. Das soziale Netzwerk hatte Whatsapp 2014 gekauft. Der Dienst hatte damals rund 450 Millionen Nutzer, die Kurznachrichten, aber auch gerne Fotos, Videos und Emojis wie den Partyhut schicken. Whatsapp ist der erste Messenger, der mehr als eine Milliarde Nutzer hat.

Damit ist Whatsapp erfolgreicher als der Chatdienst des Mutterkonzerns Facebook. Dessen Messenger-App zählte zuletzt nur 800 Millionen Nutzer. Er könne nicht stolzer sein, schrieb Koum auf Facebook, und verriert zudem, dass bei Whatsapp nur 57 Ingenieure arbeiten.

Über Whatsapp würden 42 Milliarden Nachrichten pro Tag versandt, schrieb Koum weiter. Außerdem verschickten die Nutzer täglich 1,6 Milliarden Fotos und 250 Millionen Videos.

Mit den hohen Nutzerzahlen ist Whatsapp nicht allein. Auch Gmail wird mittlerweile monatlich von mehr als einer Milliarde Menschen benutzt, sagte Google-Chef Sundar Pichai bei der Vorstellung der Google-Geschäftszahlen. Damit ist die E-Mail-Sparte der siebte Google-Dienst, der die Eine-Milliarde-Marke erreicht. Die anderen sechs sind die Suche, der Browser Chrome, das Handysystem Android, das App-Downloadportal Google Play, der Kartendienst Maps, und die Videoplattform Youtube.