Technik Das kann der Drahtlos-Lautsprecher "Zeppelin Wireless"

Hingucker: Der Netzwerk-Lautsprecher Zeppelin Wireless von Bowers & Wilkins.

(Foto: PR)

Hübsch, guter Klang, leicht einzurichten - aber in einer Disziplin muss der neue Lautsprecher von Bowers & Wilkins passen.

Von Helmut Martin-Jung

Im Zeppelin reiste es sich einst sehr bequem, wenn auch nicht besonders schnell. Heute sieht man bloß noch selten welche. Dieses Schicksal wünscht man dem jüngsten Netzwerk-Lautsprecher des renommierten britischen Herstellers Bowers & Wilkins nicht. Denn der Lautsprecher in seiner exquisiten Zeppelin-Form sieht nicht bloß sehr ansprechend aus, sondern macht dem Unternehmen auch klanglich keine Schande. Ihren jüngsten Spross, der den Zusatz Wireless trägt, haben die Soundexperten aus Worthing in Südostengland noch einmal überarbeitet - mit Erfolg. Wer will, kann ihn sehr laut aufdrehen und auch mal eine Party beschallen, ohne dass der Klang verzerrt würde. Die Bässe werden nicht überbetont, die Höhen sind seidig, die Mitten wunderbar klar.

Das Gerät ist, ganz zeitgemäß und den Namenszusatz erklärend, auf drahtlosen Musikgenuss ausgelegt. Es versteht sowohl Apples Airplay-Standard wie auch Bluetooth, außerdem kann es über das Internet auch den Streaming-Dienst Spotify einbinden. Die Aufnahme ins heimische Wlan ist beim Zeppelin Wireless keine Geheimwissenschaft mehr: Die Daten werden über die kostenlose App vom iPhone übernommen. Ein wenig mehr Mühe hätte sich B&W beim Design der App aber vielleicht geben können - sie ist arg schmucklos geraten. Eine Android-Version gibt es nicht, nur eine für Macs und PCs.

Was man wissen sollte: Der Zeppelin ist von seiner Art her ein Solist, kein Ensemblespieler. Wer also Pläne hegt, Musik möglicherweise auf mehreren Geräten in verschiedenen Räumen abzuspielen oder - für ein besseres Stereo-Erlebnis - zwei Geräte zu einem Paar zusammenzuspannen, gar eine Surround-Sound-Anlage aufzubauen, ist beim Zeppelin falsch. Das können Geräte von Sonos, Samsung, Raumfeld, Sony, Bose und anderen.

Wer nur einen einzigen Lautsprecher will, kein Problem hat, dafür um die 700 Euro zu bezahlen, bekommt allerdings einen sehr gut klingenden Drahtlos-Lautsprecher mit zeitlosem Design.

So sieht die Zukunft aus

mehr... Bilder