Niederbayern Fahrer hat Probleme mit der Bremse - und baut sie kurzerhand aus

Ohne Bremse wollte er von Wien bis nach Frankreich fahren. Erst bei Passau wird sein Kleintransporter gestoppt.

Um Probleme mit seinen Bremsen zu lösen, hat der Fahrer eines Kleintransporters kurzerhand zum Schraubenschlüssel gegriffen - und seinen Weg nahezu ungebremst fortgesetzt. Der Wagen des 41-Jährigen war der Polizei in der Nacht zum Freitag bei Grenzkontrollen auf einem Parkplatz im Landkreis Passau aufgefallen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fehlte die Bremse auf der linken Seite der Hinterachse komplett.

Der Mann gab an, in der Nähe von Wien Probleme mit der Bremse gehabt zu haben. Weil diese völlig hinüber war, baute er den Rest kurzerhand aus und fuhr weiter in Richtung seines Ziels in Frankreich.

Über die Gefahr, die von seinem Fahrzeug ausging, hat er sich der Polizei zufolge keine Gedanken gemacht. Die Beamten zogen den Wagen aus dem Verkehr, der Fahrer wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung von 190 Euro zahlen.