Marktoberdorf Fremdenfeindliche Aussagen

Fremdenfeindliche Äußerungen des Allgäuer Kommunalpolitikers Peter Fendt sind ein Fall für die Justiz. "Der Vorfall wurde an uns herangetragen", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Kempten. Eine Bewertung sei noch nicht möglich. Der Marktoberdorfer Stadtrat - er sitzt für die Bayernpartei auch im Kreistag des Landkreises Ostallgäu und im Bezirkstag von Schwaben - nannte Asylbewerber aus Afrika laut der Allgäuer Zeitung "Neger mit geringen Fähigkeiten, die unsere deutschen Frauen belästigen". Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, sprach von privaten Äußerungen Fendts. "Es handelt sich keinesfalls um die Position der Bayernpartei." Fendt sagte, er habe nach den sexuellen Übergriffen in der Kölner Silvesternacht auf seiner privaten Facebookseite Posts verschickt. Mit seinen politischen Ämtern habe dies nichts zu tun.