Heimatserie BR darf Hunderte neue Folgen "Dahoam is Dahoam" produzieren

Demo-Dreh beim Tag der offenen Tür in Lansing mit den Darstellern Holger Wilhelm und Katrin Lux.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Mit bisher 1700 Folgen ist die Heimatserie ein Dauerbrenner im Bayerischen Fernsehen. Wie lange nun der Nachschub für Fans gesichert ist.

Fans der Heimatserie "Dahoam is Dahoam" können sich freuen: Der Bayerische Rundfunk lässt weitere 300 Folgen des Klassikers produzieren. Der BR-Rundfunkrat stimmte am Donnerstag in Nürnberg einer Fortführung der TV-Produktion zu.

Damit sei der Nachschub mit neuen Folgen bis vorerst Mitte 2018 sichergestellt, teilte der Sender mit. Der Dauerbrenner läuft seit Oktober 2007 im Bayerischen Fernsehen. Seitdem wurden 1700 Folgen ausgestrahlt.

Bundesweit schalten laut BR pro Folge im Schnitt knapp eine Million Zuschauer ein, allein in Bayern seien es etwa 600 000 Personen - was einen Marktanteil von 16,6 Prozent ergibt.

Gedreht wird im Osten von Dachau. Zum jährlichen Fantag auf dem Produktionsgelände kommen regelmäßig über 10 000 Besucher.

"Des schmeckt wie eigschlafene Fiaß"

Brotzeit statt Crystal Meth: "Dahoam is Dahoam" zeigt seit 1500 Folgen im Bayerischen Rundfunk ganz unaufgeregt oberbayerisches Lebensgefühl. Nirgends finden sich Zuschauer besser wieder als zwischen Fischkuchen und Schweinsbraten. Von Dorothea Wagner mehr... Analyse