Projekt 59 – Friseursalon Franciscki, Altötting

Fast jeder Altöttinger kennt noch den legendären Plattenladen "Coppenrath". Doch mit den Schallplatten verschwand auch der Laden - und die Räume verfielen langsam. Schließlich beschloss Friseurmeisterin Ulrike Franciscki, ihren neuen Salon dort zu eröffnen. Mit Hilfe von studio lot entstand eine lässige, witzige Haarwerkstatt. Maximal vier Kunden sitzen um eine lange Werkbank und können über das große Schaufenster aus den sechziger Jahren das Geschehen auf der Neuöttinger Straße beobachten. Auf dem alten Eichenparkett, das freigelegt und restauriert wurde, steht der schlichte Verkausftresen aus Seekiefer, dahinter befinden sich in stählernen Werkstattregalen die Haarpflegeprodukte. Und noch ein Relikt ist erhalten geblieben: An der Eingangstür prangt in goldenen Lettern nach wie vor der Schriftzug "A. Coppenrath | Musikalien - Schallplatten".

Besichtigung: Neuöttinger Straße 32, 84503 Altötting, Sa. 27.Juni 2015, 16-17 Uhr.

Bild: Antje Hanebeck 26. Juni 2015, 11:322015-06-26 11:32:16 © SZ.de/bica