Volvo S60 R Vaters Liebstes

Als vor Jahren der schwedische Autohersteller Volvo mit dem 850 R ein Hochleistungsgeschoss mit 285 PS präsentierte, horchte nicht nur der deutsche Markt auf.

Von Stefan Grundhoff

Das Übliche: Um zur Bildergalerie zu gelangen, klicken Sie bitte auf das Lupensymbol unter dem folgenden Bild.

Volvo S60 Volvo S60 R

Jetzt lassen es die Schweden wieder kräftig krachen. Im Herbst wird auf dem Pariser Automobilsalon der 300 PS starke Volvo S60 R vorgestellt.

(Foto: )

Volvo bringt das neue S60-Topmodell mit mächtig viel Selbstvertrauen auf den europäischen Markt. Das Firmen-Versprechen: Nie war ein skandinavisches Modell kraftvoller, nie steckte in einem Schwedenbrocken mehr High-Tech.

Doch im Zeitalter von erfolgreichen Prestigeboliden wie Audi RS4, BMW M3 oder Mercedes C32 AMG darf sich ein Premiumhersteller wie Volvo auch nicht lumpen lassen. Die Messlatte hängt hoch. Sehr hoch.

Konzeptstudie 2000

Vor zwei Jahren präsentierte Volvo auf dem Pariser Salon die Power-Studie "PCC". Heute stellt sich der S60 R erstmals der PS-hungrigen Gefolgschaft vor.

Das Konzept ist einfach und überzeugend: eine Limousine der oberen Mittelklasse mit Image und viel technischem Potenzial, ein grollender Motor und jede Menge High-Tech unter dem Blech. Fertig ist der erfolgreiche Familiensportler, der Porsche und Co. auf bundesdeutschen Autobahnen das Fürchten lehrt - wenn man es denn darauf anlegt.

Drei Fahrwerksprogramme

Ein unauffälliger Knopfdruck an der Armaturentafel macht die sportliche Familienlimousine zum viertürigen Motorsport-Geschoss. Der S60 R verfügt über die drei Fahrwerksprogramme "Comfort", "Sport" und "Advanced Sport".

Von der komfortbetonten Dämpfung der Standardeinstellung ist im Modus "Advanced Sport" nicht mehr viel zu spüren. Hier bietet der 300 PS / 220 kW starke Allradler kompromissloses Motorsport-Feeling und - vor allem - perfekten Kontakt zur Piste.

300 PS, 400 Nm

Das Aggregat des Volvo kann sich sehen lassen. Unter der unspektakulären Motorhaube liefert ein turboaufgeladener 2,5-Liter-Motor aus fünf Zylindern satte 300 PS und ein Drehmoment von 400 Nm.

Den Spurt von null auf 100 Kilometer erledigt der Sportler in 5,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 250 km/h - sonst wäre locker Tempo 280 drin.

Dafür, dass die Kraft auf die Straße kommt, sorgt ein neu entwickeltes Sechsgang-Getriebe oder die optional erhältliche Fünfgang-Automatik.

Bremsanlage aus dem Motorsport

Keine Power ohne Bremse: Eine Hochleistungs-Bremsanlage vom Verzögerungsexperten Brembo bringt die Sicherheit, die sich Pilot und Passagiere des Schweden-Pfeils wünschen. Der intelligente Allradantrieb des Volvo sorgt für viel Sicherheit und jede Menge Fahrspaß.

Dezentes Sportler-Outfit

Von außen ist der Supersportler nur auf den zweiten Blick als solcher zu erkennen. Die Hecklippe könnte unscheinbarer kaum sein. Größere Kühleinlässe in der Frontschürze sorgen für sportliche Optik und in erster Linie für notwendige Temperaturkorrekturen im Motorblock.

Es gibt ein serienmäßiges Sportfahrwerk mit 17-Zoll-Felgen, daneben kann sich der Volvo-Fan für das Extra 18-Zoll-Felgen entscheiden. Innen gibt es edle Materialien und sportliche Ledersitze mit genügend Seitenhalt.

Die Markteinführung des Volvo S60 R ist für Frühjahr 2003 geplant. Zum gleichen Zeitpunkt kommt mit dem Volvo V70 R ebenfalls eine Sportversion des größeren 70ers auf den Markt. Die Preise für das schwedische Sportler-Duo stehen noch nicht fest.

Quelle: autocert.de