Neuer FahrradtypSieben Gravel Bikes im Kurztest

Ein Modell ist eher bequem, ein anderes besonders sportlich - und manches Rad bietet den perfekten Kompromiss: Gängige Offroad-Rennräder im Überblick.

Von Sebastian Herrmann

Salsa Warbird

Das Rad: Das Salsa Warbird ist so etwas wie das Ur-Gravel-Bike. Die amerikanische Firma stellte 2012 das erste Modell vor und prägte mit dem Zusatz "Gravel Racer" vermutlich die Gattungsbezeichnung. Das Modell Carbon Rival ist mit einer Sram-Rival-Gruppe und 50/34-Kurbel ausgestattet. Auf dem Warbird sitzt man sehr aufrecht, gefühlt fast kerzengerade; ungewohnt für Leute, die Rennräder gewöhnt sind. Doch die Position ergibt Sinn: Das Fahrrad ist für Langstrecken auf unbefestigten Straßen ausgelegt - also dafür, dass die permanenten Erschütterungen zu möglichst wenig Schmerzen führen.

Gewicht: 8,9 Kilogramm

Preis: 3899 Euro

Fazit: Außergewöhnliches Rad für Dauerradler

26. Januar 2018, 18:002018-01-26 18:00:26 © SZ.de/sehe/harl