Leserdiskussion Autofasten - sind Sie dabei?

Erst Ende Januar hatte das Umweltbundesamt in einem Bericht mitgeteilt, dass auch 2016 die Luft in deutschen Städten zu stark mit Stickstoffdioxid belastet war. (Im Bild: Feinstaub-Alarm in Stuttgart am 19. Januar 2016)

(Foto: dpa)

Das Umweltbundesamt, Kirchenverbände und die Grünen rufen zum "Autofasten" auf. In den 40 Tagen zwischen Aschermittwoch und Ostern sollen Bürger möglichst wenig Autofahren und auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Sogar der ADAC unterstützt die Initiative.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.