Fahrbericht: Audi S3 Der S-Express

Stärker, schneller, sportlicher: Drei Jahre nach dem Marktstart des neuen A3 ist endlich die S-Version erhältlich.

Von Von Stefan Grundhoff

Beim Thema sportliche Fahrleistungen denkt man schon lange nicht mehr nur an Porsche 911, Mitsubishi Evo oder vielleicht Golf GTI.

Audi S3 Fahrbericht: Audi S3

Von Null auf Tempo 100 in 5,7 Sekunden: der S3

(Foto: Foto: Audi)

Gerade bei den Kompakten geht seit einigen Jahren die Post so richtig ab. Keine andere Fahrzeugklasse bekam zuletzt mehr Power und größere Leistungsspritzen verpasst als die aufgeblasenen Allerweltsautos á la VW Golf, Ford Focus & Co.

Und Audi vorneweg: Drei Jahre nach der Einführung der ersten A3-Generation schickten die Ingolstädter damals mit dem S3 ihre erste Sportversion des "Kleinen" auf den Markt.

Der Erfolg der zunächst 210 PS starken Quattro-Version war eindrucksvoll. Von dem Edel-GTI im Designeranzug wurden bislang mehr als 32.000 Fahrzeuge verkauft.

Bot der erste S3 mit seinem aufgeladenen 1,8-Liter-Motor bereits Fahrleistungen auf Sportwagenniveau, so forderten viele nach der Vorstellung der zweiten A3-Generation im Jahre 2003 einen kräftigen Nachschlag.

Bewährte Qualität

Da der A3 aber schon mit nicht gerade kraftlosen 200 bzw. 250 PS starken Serienaggregaten zu haben war, hofften viele schon auf einen Über-Dreier namens RS3 - und mit mehr als 300 PS.

Doch die Quattro-GmbH ging kein Risiko ein und setzt auch bei der zweiten Auflage des S3 auf Bewährtes: Einen aufgeladenen Vierzylinder, Allradantrieb und viel Alltagstauglichkeit.

"Wir wollten mit dem S3 einen echten Spitzensportler positionieren", sagt Arne Schrey von der technischen Entwicklung des Audi S3: "Das ist uns mit dem 195 kW/265 PS starken Vierzylinder gelungen. Wir haben unter anderem eine größere Turbine, optimierte Ventile und einen Ladeluftkühler aus Ganzmetall verbaut. Das ist kein Tuning, sondern ein echter Sportmotor."

Der Motor stammt aus dem Golf GTI und konnte dank seiner exzellenten Fahrleistungen, Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung zuletzt zweimal in Folge den renommierten Engine-of-the-Year-Award ergattern.

Für den Einsatz im derzeit stärksten A3 gab es nochmal einen kräftigen Leistungsschub: Der Zweiliter-Vierzylinder leistet 195 kW/265 PS und in einem Drehzahlbereich von 2500 bis 5500 U/min kraftvolle 350 Nm Drehmoment. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 9,1 Liter Super auf 100 Kilometern liegen.

Sein sportliches Potenzial von 250 km/h Spitze oder einer Beschleunigung von Null auf Tempo 100 in 5,7 Sekunden sieht man dem Audi S3 nur auf den zweiten Blick an. Außer den vergrößerten Kühleinlässen, den silbernen Spiegelkappen und dezenten Schwellern gibt sich der Sportler optisch dezent zurückhaltend.